Süßer Luxus mit Art of Chocolate #frbt2017

AnzeigeAlso die Aussage „Ich will keine Schokolade, ich will lieber einen Mann“ kann ich nicht unterstützen. Okay, den Mann habe ich schon seit einigen Jahren, vielleicht liegt es auch daran. Ich gestehe: Ich bin ein Schokoholic! Ich liebe Schokolade, aber jetzt kommts: Ich bin auf die meisten Schokoladen allergisch. Worauf genau? Das weiß ich nicht, ich weiß nur, dass ich „billige“ Schokolade nicht vertrage, weswegen ich auch immer auf hochwertige Schokolade zurückgreife. Die schmeckt aber auch viel besser und der Genuss ist es mir dann auch wert!

Süßer Luxus mit Art of Chocolate

Als ich erfahren habe, dass Art of Chocolate auch beim #frbt2017 dabei sein würde, musste ich mich gleich durch den Onlineshop klicken. Ich glaube, das war ein Fehler, denn bereits hier wurden meine Augen immer Größer. Die Auswahl an delikaten Schokoladenkompositionen lies mein Herz direkt höherschlagen und ehe ich mich versah, begann ich, schokoladige Köstlichkeiten in meinen Warenkorb zu packen. Ich konnte mich gerade noch so bremsen, denn ich wollte ja erst einmal ein bisschen probieren, also wartet ich das Treffen ab.

 

 

Als ich die wunderbare Pralinen-Auswahl schon allein beim Treffen entdeckt habe, wollte ich am liebsten gleich alles probieren, aber nein, Schokolade genießt man. Auch wenn es schwerfällt, Schokolade in Maßen zu genießen! Ich habe mir dann doch direkt eine Praline stibitzt und war schon nach dem ersten Bissen begeistert. Ja, das ist hochwertige Schokolade, genauso wie ich sie mag.

 

 

Ein Leben ohne Schokolade ist möglich, aber sinnlos.

Genau hinter diesem Motto steht die außergewöhnliche Schokoladen Manufaktur (am Rande bemerkt: ich auch!) und begeistert durch ihre große Auswahl an exquisiten Schokoladen, Pralinen und was sonst noch so dazu gehört. In der Manufaktur wird ständig getüftelt, es werden neue Kreationen entworfen und ich kann vorab schon sagen, dass eine besser schmeckt wie die andere. Natürlich haben wir auch ein kleines Sortiment von Art of Chocolate mit Nachhause bekommen und jetzt hatte ich auch endlich Gelegenheit dazu, dieses von Anfang bis Ende zu probieren.

 

Six Selection (6er Selection an Pralinen)

In einer formschönen, eleganten Box verbergen sich sechs verschiedene Pralinen. Allein schon die Optik macht hier Lust auf mehr! Was sich im Inneren der bunten Pralinen befindet? Karamell Fleur de Sel, Erdbeer, Whiskey Blaubeer, Zitronenpfeffer, Grapefruit Aperol und Caipirinha. Yummy! Das sind gleich einmal viele Geschmacksrichtungen, die ich zuvor noch nie gehört, geschweige denn probiert habe.

 

 

Eine leckerer als die andere und zudem eben so gar nicht Main-stream! Der Preis von 7,95 Euro erscheint vielleicht ein wenig hoch, aber die Pralinen sind es wert. Es gibt die Selektionen übrigens auch in anderen Größen. Angefangen bei drei Pralinen, bis hin zu einer Schachtel mit 24 Pralinen.

 

Truffle Marc de Champagne

Es gibt doch kaum etwas Besseres, als das. Nothing more to say. Okay, natürlich schon. Ich liebe diese Champagner-Trüffel-Pralinen. Geschmacklich sind diese ein absolutes Highlight und auch die Verpackung sieht gut aus. Zum Verschenken geradezu perfekt. Preislich liegen wir hier übrigens bei 5,95 Euro für sechs Pralinen.

 

Chili 120g Tafel

Neben Pralinen gibt es natürlich auch ganze Tafeln an Schokolade und auch hier werden die Geschmacksnerven auf ein neues Niveau gehoben. Ich hatte in meiner Goodie-Bag eine Tafel mit feiner Edelbitterschokolade (70% Kakaoanteil), welche mit scharfen Chili-Aromen kombiniert wurde. Allein das Design ist schon ansprechend und macht Lust auf mehr. Aber kann das denn schmecken? Schokolade mit Chili? Ich esse ja gerne scharf, aber wie ist das bei Schokolade? Ehrlich gesagt habe ich mich bisher immer geweigert, Schokolade mit Chili oder Pfeffer zu probieren, jetzt gab es aber keine Ausrede mehr. Der Geschmack des intensiven Kakaos überwiegt und tritt zunächst in den Vordergrund. Die angenehme Schärfe der Chili kommt erst im Nachhinein. Der Kakao und die Schärfe ergänzen sich wunderbar, allerdings könnte ich nicht viel auf einmal davon essen. Wo wir wieder bei dem Punkt „Genuss in Maßen“ wären. Lecker, scharf, aber nicht zu scharf. Eine Tafel kostet übrigens 4,75 Euro. Wenn ihr mehr bestellt, wird’s günstiger.

 

Schokolade zum Trinken

Besonders im Winter gönne ich mir gerne eine heiße Schokolade. Nein, nicht di Variante mit Unmengen fetter Sahn, Schokostreußeln und Co: Ich bevorzuge hier einfach die heiße Schokolade in der „puren“ Variante. Auch hier haben wir zwei verschiedene Sorten erhalten und ganz ehrlich? Die Choco Tube (Trinkschokoladenpulver) ist das Beste, was ich bisher an heißer Schokolade getrunken habe. Die Zubereitung? Easy! Milch auf 80 Grad erwärmen, das Pulver einrühren und eine Minute ziehen lassen. Jetzt heißt es genießen. Die weiße Schokolade mit dem Geschmack von Madagaskar Vanille ist richtig süß, geschmacklich intensiv und lecker. Auch wenn der Preis von 2,95 Euro ein wenig hoch ist, ist es der Genuss doch ab und an auf jeden Fall wert.

 

 

By the way: Es gibt auch die bekannten Trinkschokoladen am Stiel. Diese sind mit 1,89 Euro ein ganzes Stück günstiger und schmecken auch richtig lecker.

Wie gut, dass ich noch ein paar Pralinchen hier habe, denn ohne diese wäre mir das Tippen des Berichts wohl kaum möglich gewesen. Ich hätte wohl sonst direkt eine riesen Bestellung aufgeben müssen. Jetzt kann ich damit bis nach den Feiertagen warten. Die handgemachten Schokoladen und Pralinen konnten mich komplett überzeugen, sowohl optisch, als auch geschmacklich und hey, es handelt sich hier wirklich um hochwertige Schokolade, denn ich vertrage sie problemlos!

Kennt ihr Art of Chocolate schon?

eure

9 thoughts on “Süßer Luxus mit Art of Chocolate #frbt2017

  • 22. Dezember 2017 at 14:06
    Permalink

    wow, das ist ja wirklich süßer Luxus! die schauen so schön aus, fast zu schön um sie einfach so zu vernaschen 😉
    aber als Geschenk sicher unschlagbar für Naschkatzen! tolle Idee und super Tipps 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

    Reply
  • 22. Dezember 2017 at 14:40
    Permalink

    OMG wie lecker ist das denn bitte?! Yummi! Ich konnte den Song „Ich will keine Schokolade“ auch noch nie nachvollziehen. Ich will immer Schokolade! 😀 Und die hier sieht besonders schmackhaft aus.

    xx Ann-Vivien
    von http://www.annvivien.blog

    Reply
  • 22. Dezember 2017 at 15:03
    Permalink

    Als jemand der nicht so oft nascht und Schokolade isst, kann ich auch nur sagen: Wenn schon Schoko dann auch was vernünftiges.

    Reply
  • 22. Dezember 2017 at 17:50
    Permalink

    Ein Leben ohne Schokolade ist definitiv sinnlos…schmeckt ja viel zu lecker! 🙂 Und die vorgestellten Leckereien hören sich wirklich nach süßem Luxus an 🙂

    Alles Liebe,
    Verena
    whoismocca.com

    Reply
  • 22. Dezember 2017 at 18:20
    Permalink

    Hey,

    stell ich mir in der Verpackung und den tollen Ausführungen super als Geschenk vor. 🙂

    Lg

    Steffi

    Reply
  • 22. Dezember 2017 at 20:15
    Permalink

    Die Chilischokolade hätte ich gern jetzt sofort!
    So Trinkschokolade Lollis haben wir dieses Jahr als Geschenke selber gemacht.
    Danke für den tollen Bericht!
    Fröhliche Weihnachten!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.