Restaurant + Freizeit Tipp Homburger Hof Frankfurt #frbt2017

AnzeigeIhr seid demnächst in Frankfurt und wisst noch nicht, wo ihr speisen sollt? Ihr sucht nach einem tollen Freizeitprogramm? Dann habe ich einen Tipp für euch, der beide Komponenten an Ort und Stelle vereint. Dank dem #frbt2017 durften wir den Homburger Hof kennenlernen und was es dort alles zu entdecken gibt, erfahrt ihr heute hier und jetzt!

Homburger Hof

Besonders, wenn man sich in einer (Groß)Stadt nicht auskennt, finde ich es immer besonders hilfreich, wenn man vorab ein paar Tipps bekommt, was man dort so unternehmen kann und welche Restaurants überzeugen können. Wenn dann beides noch unter einem Dach zu finden ist, dann ist das natürlich noch besser! Zum krönenden Abschluss des ersten Tages des Bloggertreffens waren wir im Homburger Hof zu Gast, in welchem man nicht nur toll speisen kann, sondern sich auch noch sportlich betätigen kann um die Kalorien gleich wieder los zu werden.

 

 

Aber immer von Anfang an. Der Homburger Hof liegt in Frankfurt Eckenheim und ist sowohl für seinen Apfelwein, seine traditionellen Gerichte, als auch für seine Kegelbahn bekannt. Schon mal was von „Bembelkultur“ gehört? So wird die Frankfurter Lebensart genannt und genau diese wird sowohl im Gastraum, im Innenhof, als auch auf der hauseigenen Bembelkegelbahn gelebt. Von außen eher unscheinbar, verbirgt sich nach dem Eingangsbereich der große Innehof, welchen ich mir besonders im Sommer richtig toll vorstellen kann. Wer sitzt im Sommer nicht gerne bei einem kalten Getränk draußen und genießt die Sonnenstrahlen?

Da wir jetzt aber im Herbst in Frankfurt waren, ging es für uns direkt in die Gaststube, welche durch ihr uriges Ambiente gleich meinen Geschmack getroffen hat. Die Einrichtung ist traditionell und man merkt, dass diese schon einige Jährchen auf dem Buckel hat, aber genau das macht ihren Charme aus. Man fühlt sich direkt wohl und genau das macht für mich ein gutes Ambiete aus.

 

Lust auf einen Seitensprung?


Nein, wir begeben uns jetzt nicht unter die Bettdecke sondern in Richtung Speisekarte. Die Auswahl ist groß und ich denke, dass hier auch für jeden Geschmack etwas dabei ist. Leckere Vorspeisen, Hauptgerichte, bei denen eines besser klingt als das andere und Desserts, die einem allein beim Lesen das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Beim Studieren der Karte bin ich – aber nicht nur ich – direkt am Frankfurter Seitensprung hängen geblieben. Ja, es gibt auf der Speisekarte wirklich ein Gericht mit diesem Namen. Das Beweisfoto gibt´s auch!

 

 

Meine Neugierde war geweckt und es war klar, dass eben dieses Gericht bestellt werden musste. Nicht nur die Beschreibung klingt lecker sondern auch geschmacklich war das gesamte Gericht vorzüglich. Abwechslungsreich und dennoch stimmig. Eine Portion, die auch bei richtig großem Hunger ausreichend ist und man trotzdem keine geschmacklichen Abstriche machen muss. Top! Auch die Preise sind vollkommen human und allein deswegen kann ich den Homburger Hof schon empfehlen.

 

Ab auf die Bembelkegelbahn

Das war aber noch lange nicht alles! Der Homburger Hof verfügt über eine hauseigene Kegelbahn, welche natürlich auch für Feierlichkeiten und Co. Gemietet werden kann. Ich habe schon seit mindestens zehn Jahren keine Kegelbahn mehr betreten und war zu Beginn ein wenig skeptisch. Nach einer tollen Einweisung in die verschiedenen Spielmöglichkeiten ging es dann aber auch schon los. Wir hatten einen riesen Spaß und konnten so die eine oder andere Kalorie auch gleich wieder verbrennen. Win win!

 

 

Auch die Kegelbahn überzeugt durch ihren urigen Charme. Man fühlt sich direkt ein wenig in die Vergangenheit zurückversetzt. Fernab von Innovation und technischem Schnick Schnack steht hier einfach das gemütliche Miteinander im Vordergrund. Finde ich super. Ich hatte lange nicht so viel Spaß wie hier mit den Mädels.

 

 

Egal, ob man nun nur schön Essen gehen möchte, oder ob es auf ein spannendes Kegel-Match hinauslaufen soll: Der Homburger Hof bietet eine gemütliche Atmosphäre, tolles Personal und leckeres Essen. Wenn ich wieder in Frankfurt bin, werde ich auf jeden Fall wieder meinen Weg zum Homburger Hof finden.

eure

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen