Sommerhaare mit der HASK Keratin Protein Haarpflege

AnzeigeWie ist das denn bitte jetzt passiert? Gefühlt vorgestern hatten wir noch zweistellige Minusgrade und jetzt? 27 Grad? Wahnsinn! Seid ihr Ende April schon bereit für hochsommerliche Temperaturen und noch viel wichtiger: Habt ihr euren Body schon sommerfit gemacht? Kleiner Scherz am Rande. Ich möchte euch heute keine Tips für die Bikinifigur geben oder dergleichen, aber es gibt da einen Punkt, der mir im Sommer besonders wichtig ist. Nein, ich spreche auch nicht von frisch rasierten Beinen (was natürlich auch immer sein muss!), sondern von gesunden, glänzenden Haaren. Spätestens wenn die ersten Frühlingsblüher zu bewundern sind und die Sonnenstunden zunehmen, bekommt mein Haar ein neues Feintuning. Beginnend mit dem Gang zum Frisör, über die Auffrischung meiner Haarfarbe, bis hin zur Suche nach der für mich besten Haarpflegereihe.

 

 

HASK Keratin Protein Haarpflege

Dadurch, dass ich doch relativ langes Haar habe, welches schnell anfällig für Spliss ist, kann ich nicht einfach irgendeine Haarpflege verwenden und glaubt mir, ich bin schon mit so einigen, absolut gehypten Produkten auf die Nase gefallen. Wenn auch nicht gleich, aber nach mehrwöchiger Verwendung. Genau aus diesem Grund habe ich jetzt die HAK Keratin Protein Haarpflege-Serie ausprobiert und diese inzwischen auch schon ca. vier Wochen in Gebrauch, damit ich eben auch über die dauerhafte Anwendung berichten kann.

 

 

Keratin? Was ist das eigentlich?

Oft gehört, aber eigentlich nicht so wirklich gewusst, was das ist. Geht es euch auch so? Dann passt mal auf! Bei Keratin handelt es sich um den Grundbestandteil eurer Haare. Harre bestehen zu 90% aus Keratin und wird demzufolge auch vom Körper selbst gebildet. Durch dieses Keratin wird sowohl die innere, als auch die äußere Struktur des Haares gebildet, es verleiht ihm Kraft und auch Elastizität. Ebenso schütz es vor äußeren Schäden, wie Kälte, Sonnenstahlen und auch vor Hitzeschäden. Wenn euer Haar aber nun durch diese Außeneinwirkungen ständig strapaziert wird – und mal ehrlich, wir glätten, föhnen und stylen unsere Haare doch nahezu immer – wird der natürliche Schutzschild beschädigt. Die Folgen? Trockenes Haar, Spliss und Frizz. Das will keine von uns, also muss die richtige Haarpflege her!

 

Jetzt kommt HASK ins Spiel!

Was verspricht diese Pflege-Serie, welche aus vier Produkten besteht, eigentlich? Die Keratin Serie soll das Haar restrukturieren, was heißt, dass das enthaltene Keratin ins Haar eindringt und damit wieder für Glanz, Geschmeidigkeit und Kraft sorgt. Spliss wird dadurch logischerweise verhindert und das Haar soll insgesamt ein gesundes und kraftvolles Erscheinungsbild erhalten. Viele Versprechungen! Aber das ist schließlich erst einmal nur Theorie, ich habe den Praxistest durchgeführt und berichte euch jetzt von meinen eigenen Erfahrungen.

 

 

HASK Keratin Protein Shampoo & Conditioner

Natürlich muss ein Shampoo in erster Linie erst einmal gut waschen. Das Haar muss dabei mühelos von Schmutz, Stylingprodukten und (ganz wichtig für mich) von Pollen befreit werden. Keine Sorge, das kann das Shampoo in jedem Fall. Was mir bereits an anderen Produkten von HSK gefallen hat, wurde auch hier erneut umgesesetzt: Das elegante und vor allem praktische Design von Shampoo und Spülung. Durch einen Kippverschluss kann man die Produkte aus den 355ml-Flaschen entnehmen und das funktioniert auch mit nassen Händen bestens. Man kann das Produkt einfach dosieren und auch nur eine kleine Menge entnehmen. Was gleich als erstes auffällt ist der wunderbare Duft. Ja, ich kann nur schwärmen, denn der Duft nach Sternfrucht ist absolut genial. By the way: Alle Produkte dieser Serie riechen zum Anbeißen gut!

Sowohl von Shampoo als auch Conditioner benötige ich nur eine geringe Menge und das ist bei meinen langen und vor allem dicken Haaren schon toll. Beide Produkte schäumen schnell und gut auf und lassen sich dadurch auch schön ins Haar einmassieren. Besonders der cremige Conditioner hat es mir angetan, muss ich schon zugeben. Man merkt direkt schon beim Einmassieren, dass die Haare immer geschmeidiger werden. Auch das Ausspülen geht schnell und mühelos.

 Zur Zeit – mit der extrem hohen Pollenbelastung – wasche ich meine Haare meist täglich, jedoch nur mit Shampoo. Jeden zweiten Tag kommt der Conditioner bei mir zum Einsatz und das ist für mich das optimale Maß an Pflege. Wenn ich dann am Wochenende wieder etwas mehr Zeit habe, kommt noch ein weiteres Produkt ins Spiel:

 

 

HASK Keratin Protein Deep Conditioner

Kleines Sachet – große Wirkung! Für das besondere Maß an Pflege verwende ich gerne noch diesen Deep Conditioner, welcher dem Haar zusätzliche Nährstoffe schenkt. Dieses Pflege-Plus macht das Haar nochmal einen Tick geschmeidiger als der „herkömmliche“ Conditioner und das ohne das Haar zu beschweren. Die Menge von 50 ml reicht bei mir mindestens für zwei Anwendungen, allerdings finde ich die Umverpackung hier nicht ganz so grandios. Da ich den Deep Conditioner nur einmal die Woche verwende, steht das offene Sachet dann in der Dusche und wartet auf seinen erneuten Einsatz… ich mag da lieber kleine Tiegel, die ich wieder fest verschließen kann oder eben zwei abgetrennte Sachets mit einer geringeren Menge.

 

 

HASK Keratin Protein Shine Oil

Mögt ihr Haaröl? Ich habe das schon vor einigen Jahren für mich entdeckt und besonders die Spitzen danken es mir. Aktuell ist dass das einzige Leave-in-Produkt, welches ich für meine Haare verwende. Man gibt dazu einfach eine kleine (!) Menge ins Handtuchtrockene Haar und verteilt sie. Ich bearbeite damit hauptsächlich meine Spitzen, damit diese eben nicht so schnell austrocknen.

Shampoo und Conditioner liegen preislich bei je 6,95 Euro, der Deep Conditioner und das Shine Oil bei je 2,75 Euro. Absolut akzeptable Preise für eine Pflegeserie, welche wunderbar duftet, meinem Haar guttut und ihm noch dazu einen sagenhaften Glanz verleiht. Eigentlich wollte ich eben diesen auch noch auf einem Bild für euch einfangen, aber durch die vielen Pollen ist es mir aktuell nicht wirklich möglich, ein vorzeigbares Bild von mir zu knipsen. Vielleicht schaffe ich es in den nächsten Tagen noch! Ach ja, die HASK Produkte bekommt ihr übrigens in der Drogerie bei DM, Müller und Budni! Eine mega Qualität, die ich auch schon einer meiner besten Freundinnen empfohlen habe. Sie ist genauso begeistert wie ich!

Habt ihr schon etwas von HASK ausprobiert? Lasst es mich wissen!

eure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.