Humble Brush – mehr als nur eine Zahnbürste

AnzeigeHello! I am back! Zeit wird es, findet ihr nicht auch? Lange war es sehr still auf meinem Blog und uach im Social Media hat man nicht viel von mir gehört, aber hey, so ist das Leben. Immer wieder kommt „das Leben“ dazwischen. Erst der Umzug in unsere Wohnung, der sich doch etwas aufwändiger gestaltet hat, als zuvor gedacht, dann wurde bei sämtlichen Erkältungswellen „Hier“ geschrien und so weiter. Nachdem jetzt auch noch ein paar technische Problemchen aufgetreten sind, hat sich der Weg zurück zum Blog ein weiteres Mal nach hinten verschoben, aber jetzt sollten sämtliche Schwierigkeiten aus dem Weg geräumt worden sein und ihr könnt euch auf viele neue Berichte von mir freuen. Angefangen mit der Humble Brush heute.

Humble Brush – mehr als nur eine Zahnbürste

 

Zähneputzen ist für uns alle ein Thema und klar, jeder hat hier seine Vorlieben. Egal ob nun die elektrische Zahnbürste oder die herkömmliche Zahnbürste zum Einsatz kommt, Zähne putzen wir doch hoffentlich alle, nicht wahr?

 

 

Besonders wenn ich im Urlaub bin, beruflich oder Blog-technisch auf Reisen gehe oder doch ein Kurztrip zu den Schwiegereltern ansteht, greife ich am liebsten auf Handzahnbürsten zurück, um das Gepäck auch möglichst leicht zu halten. Aber welche Zahnbürste ist hier die richtige für mich? Nachdem ich von der Humble Brush gehört habe, war ich direkt Feuer und Flamme.

 

Nachhaltig und Umweltbewusst

Auch wenn ich jetzt noch einmal kurz abschweife: In letzter Zeit wird der Aufschrei nach einem nachhaltigeren Leben, Müllvermeidung und Recycling immer lauter – so habe ich das jedenfalls im Gefühl. Alles schön und auch gut, denn unsere Umwelt geht uns schließlich auch alle an. Jeder einzelne von uns kann mit kleinen Dingen etwas Großes bewegen. Die Humble Brush macht hier auch einen großen Schritt in die richtige Richtung. Fangen wir doch gleich mal bei der Verpackung an: Die Verpackung der Humble Brush ist – ganz anders wie bei vielen anderen Anbietern – kompostierbar und besteht dabei auch aus 100% recyceltem Material.

 

 

Werfen wir aber nun auch gleich einen Blick in das Innere der Verpackung. Zum Vorschein kommt eine Zahnbürste, die sich von der Konkurrenz abhebt. Durch ihren Griff, welcher aus Bambus besteht, fällt direkt als Erstes auf. Bambus muss doch auch viel besser sein, als Plastik! Richtig gedacht. Bambus ist die Pflanze der Wahl, da diese am schnellsten wächst. Der saubere Rohstoff braucht keinen Dünger, keine Pestizide oder sonstige schädliche Stoffe um zu wachsen und außerdem ist sie auch noch antibakteriell. Der grüne Daumen geht spätestens jetzt schon nach oben, nicht wahr? Durch die ergonomische Form liegt der Griff beim Zähneputzen auch wunderbar in der Hand und keine Sorge, es fühlt sich auch nicht seltsam an. Dazu aber später noch mehr.

 

 

Weiter geht es mit den Borsten. Die Humble Brush gibt es in fünf verschiedenen Ausführungen, bei welchen sich die Farben der Borsten unterscheiden. Der Härtegrad ist allerdings bei allen Farben der gleiche: soft-medium. Die Borsten besehen aus Nylon und jetzt könnte man stutzig werden? Ökologisch, umweltbewusst, Bambus, Recycling und dann Nylon? Ja! Es handelt sich hierbei um ein verstärkt abbaubares Nylon, welches als am besten abbaubares Nylon bekannt ist. Da die empfohlene Verwendungsdauer von Zahnbürsten ca. 3 Monate beträgt, musste hier Abstand von natürlichen Materialen genommen werden, da diese eine solchen Beanspruchung auf die Dauer leider nicht stand halten können. Die Nylon-Alternative finde ich persönlich jedoch als absolut vertretbar.

 

 

Ehrlich gesagt hatte ich vor der ersten Verwendung schon ein paar Bedenken. Fühlt es sich nicht seltsam an, einen Bambus-Griff im Mund zu haben? Sind die Borsten vielleicht zu Hart? Kann das überhaupt funktionieren? All meine Bedenken wurden im Nu zerstreut, als ich die Humble Brush das erste Mal ausprobiert habe. Klar, es fühlt sich schon ein wenig ungewohnt an, aber keinesfalls unangenehm. Die Formgebung der Borsten sorgt für ein tolles Ergebnis und der Härtegrad ist für mich perfekt. Man merkt, dass die Zahnbürste von Zahnärzten entworfen wurde, denn diese haben schließlich die entsprechende Erfahrung mit der Thematik.

 

 

Zähneputzen ohne Zahnpasta? Natürlich nicht!

Perfekt zum Thema Nachhaltigkeit gibt es auch die passende Zahnpasta: Humble Natural Toothpaste Fresh Mint. Diese Zahnpasta bietet den optimalen Schutz vor Karies, Zahnfleischbluten, Mundgeruch, Zahnfleischschwund, Verfärbungen und Zahnausfall. Durch den frischen Minzgeschmack hat man direkt ein angenehmes Gefühl im Mund. Nicht zu scharf und nicht zu mild, genauso wie ich es mag.

 

 

Soziales Engagement

Ihr wollt beim Kauf eurer Zahnbürste oder eurer Zahnpasta etwas Gutes tun? Auch dann ist Humble Brush die richtige Adresse! Ein Teil des Verkaufserlöses kommt der „Humble Smile Foundation“ zugute, welche weltweit ärmere Kinder bei der Zahnpflege hilft. Klasse!

Die Humble Brush bekommt ihr übrigens zum Preis von 3,99 Euro in den Filialen von DM. Die Zahnpasta gibt es bei Real zum Preis von 3,95 Euro pro Tube.

Wie schon zuvor gesagt, werde ich ab sofort gerne auf die Humble Brush und auch auf die zugehörige Zahnpasta zurückgreifen, da mich sowohl der Umwelt-Aspekt, als auch das soziale Engagement anspricht. Ist doch auch eine witzige Idee fürs Osternest: nach all den Oster-Süßigkeiten schadet ein wenig Zähneputzen mit Sicherheit nicht.

Habt ihr die Humble Brush schon ausprobiert?

eure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen