Volksfestfeeling mit CandyCar Hamburg

Werbung// Inzwischen haben wir April, also in einem normalen Jahr wäre das jetzt langsam die Zeit auf die Mai-Dult bei uns in Regensburg hin zu fiebern. Ich selbst bin zwar jetzt nicht der Volksfest-Junkie, aber einmal durch schlendern, etwas leckeres zu Essen genießen und vor dem Nachhauseweg gibt’s dann noch ein paar süße Köstlichkeiten. Das gab es nun leider schon im letzten Jahr nicht und auch in diesem Jahr bleibt uns diese Freude dank dem Virus verwehrt. Ob ich ein bisschen an Entzugserscheinungen leide? Definitiv.

Volksfestfeeling mit CandyCar Hamburg

Im Supermarkt kann man zwar ähnliche Jahrmarkts-Süßigkeiten kaufen, aber sind wir doch mal ehrlich: die sind zwar gut, aber schmecken einfach anders. Das Feeling fehlt, das ist klar, aber wenigstens den Geschmack hätten wir gerne mal wieder auf der Zunge gehabt. Ich dachte nicht, dass das möglich wäre, aber CandyCar Hamburg hat mich eines besseren belehrt. Leckere Süßigkeiten, wie man sie normalerweise nur auf dem Volksfest findet, einfach und schnell online shoppen. Durch das Frankenbloggertreffen haben sich in meiner Goddiebag ein paar süße Leckereien versteckt, welche schnellstens probiert werden mussten.

 

Von Lebkuchenherzen bis Schokomandeln

CandyCar aus Hamburg hat während der Pandemie schnell erkannt, wie schlecht es um die Schausteller-Branche steht. Schausteller hat es extrem getroffen, denn von Volksfesten, Kirmes und Co. Gab es im letzten Jahr einfach nichts. Auch in diesem Jahr sieht es düster aus. Ohne Die Feste gibt es kein Einkommen und eine alternative Lösung musste her. Der Onlineshop CandyCar Hamburg wurde von befreundeten Schaustellerfamilien ins Leben gerufen. Verschiedenste Familienrezepte werden beibehalten, aber auch neue Kreationen erprobt. Entstanden ist ein Onlineshop, der all die leckeren Süßigkeiten bietet, die man sonst nur auf Festen oder Messen erwerben kann.

In meiner Goodiebag befanden sich Schokomandeln (Tiramisu), zartschmelzendes Fudge und ein kleines Lebkuchenherz. Lebkuchenherzen sind für mich das klassische Sinnbild von Volksfesten, aber irgendwie sind sie mir immer zu schade, sie einfach zu vertilgen. Die Schokomandeln sind mein persönliches Highlight. Ich wusste gar nicht, wie lecker die sein können und hätte wahrscheinlich nie zugegriffen. Fataler Fehler. Ich bin hin und weg.

 

Das Füllmaterial ist innovativ

Anstelle von herkömmlichem Füllmaterial, wie dem lästigen Styropor, greift das Team von CandyCar Hamburg auf ungezuckertes Popcorn als Füllmaterial zurück. Genial! Da das Paket nicht an mich, sondern an Anouck von Cinny@home ging, konnte ich das leider nicht für euch fotografieren, aber ich verstehe ihre Euphorie. Eine einfache und zugleich geniale Idee, auf die man erst mal kommen muss.

Ich sitze übrigens gerade vor dem Onlienshop und bin dabei, meinen Warenkorb zu füllen. Die Schokonüsse aus meiner Goodiebag waren für mich ein absolutes Highlight und ich hätte gern mehr davon. Eigentlich wollte ich zwar wieder mehr auf meine Linie achten, aber ich denke, ich kann nicht widerstehen. Wenn ihr Fans von Jahrmarkt-Leckereien seid, dann schaut euch unbedingt den Shop an!

 

Eure Alaminja

 

P.S. Die Produkte die ich euch in diesem Artikel vorstelle, wurden mir im Rahmen des Frankenbloggertreffens #FrBt21 kostenlos zur Verfügung gestellt. Das beeinträchtigt jedoch in keinster Weise meine objektive Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.