Teeparty mit Kahla #frbt2017

AnzeigeOhne Kahla wäre unser letztes Bloggertreffen definitiv nicht das gewesen, was es war. Durch das großzügige Sponsoring konnte Anouck unseren Teeparty-Tisch ganz im Stil von Alice im Wunderland genial dekorieren und arrangieren. Die Bilder habt ihr ja sicher schon im Eventbericht und gesehen! Am Ende des Treffens durften wir uns dann alle noch ein paar Stücke mit Nachhause nehmen und warum ich als Bloggerin das besonders toll fand, erfahrt ihr jetzt.

Teeparty mit Kahla

Warum ich es also so toll finde, einzelne Teile von Geschirr-Serien zu besitzen? Wie ihr wisst, blogge ich auch gern über Food. Ich koche liebend gern, ich backe und probiere auch oft neue Kreationen aus. Um euch diese dann zu präsentieren, brauche ich natürlich Geschirr. Klar, ich habe auch „normales“ Geschirr in meinen Schubläden, aber immer die gleichen Teller verwenden? Immer die gleichen Tassen? Das ist doch auf Dauer langweilig. Ich mag Abwechslung und thematisch passendes Geschirr auf meinen Fotos, deswegen kaufe ich sonst gerne Einzelteile. Sei es online, auf dem Flohmarkt oder im Sale. Manchmal wird man da schon ein wenig skeptisch angeschaut, aber who cares? I don´t! Also genau aus diesem Grund habe ich mich richtig darüber gefreut, ein paar so schöne Klassiker von Kahla mit Nachhause nehmen zu dürfen.

 

 

About Kahla

Kahla steht seit jeher – um genau zu sein schon seit 1844 – für Stil in Verbindung mit Funktionalität. Schon meine Großeltern wussten das zu schätzen und so begleitet mich Kahla, welches von Anfang an in Thüringen produziert wurde, auch schon seit frühester Kindheit. Ich kann mir Kahla gar nicht mehr wegdenken und finde es toll, dass ich jetzt ein paar tolle Einzelstücke mein Eigen nennen darf.

 

 

Ich selbst trinke wahnsinnig gerne Tee – vorzugsweise schwarzen Tee. Diesen verfeinere ich auch mal mit einem Schuss Milch, ein wenig Zitrone oder auch mal mit gutem Zucker. Jetzt habe ich diese wunderschöne Teekanne, die ein absoluter Blickfang auf meinem Esstisch ist. Wenn man dann Besuch zum Teetrinken hat, macht das schon so richtig was her, den Tee auf diese Art und Weise zu servieren. Die Rossella Teekanne wird von einem Zwiebelmuster in klassischem Blau geziert und hat ein Fassungsvermögen von 1,20 Liter.

 

 

Eine ganze Menge Tee passt da rein, sieht man der kleinen Kanne gar nicht an. Und ja, ich gebe gut und gerne zu, dass diese Teekanne ein kleines Highlight für mich ist. Man kann sie toll mit weißem Geschirr kombinieren, sie passt toll zu meiner Tischplatte in Betonoptik und überhaupt: I am in love!

 

 

Neben meiner heißgeliebten Kanne habe ich auch noch eine Teetasse und die passende Untertasse aus der Aronda-Serie mit Nachhause genommen. Das Design ist klassisch, zeitlos und elegant. Durch die Farbgebung passt es noch dazu perfekt zu meiner Teekanne und hey, wenn alles zusammenpasst, schmeckt der Tee doch gleich noch viel besser.

 

 

Last but not least gab es auch noch einen Dessertteller, diesmal in weiß mit hellem grün. Auch dieser harmoniert gut mit dem Rest und man merkt auch hier – wie bei allen Produkten, die ich bisher von Kahla gesehen habe – dass es sich um Qualitätsware handelt.

Qualität hat ihren Preis? Ja, das stimmt! Aber nur bedingt. Im Onlineshop von Kahla habe ich jetzt schon ganz viele Artikel entdeckt, die wegen kleiner Schönheitsfehler – die dem Laien allerdings gar nicht auffallen – zu einem Bruchteil des Originalpreises erhältlich sind. Mein Herz als Bloggerin schlägt in diesem Fall schon wieder höher und ich überlege angestrengt, welche Tassen ich noch bei mir einziehen lassen kann.

eure


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.