Tag des offenen Ateliers bei Heartbreaker

Dass ich in letzter Zeit schon ein paar Mal über die zauberhaften Schmuckstücke von Heartbreaker designed by Drachenfels geschrieben habe, wissen meine treuen Leser bereits und auch, wer mich ein wenig auf Facebook verfolgt, hat es sicherlich mitbekommen: Ich habe letztes Wochenende die Reise nach Pforzheim angetreten. Warum, wieso und weshalb, habe ich allerdings nicht verraten gehabt. Jetzt wird es aber sicher schon langsam logisch: Heartbreaker designed by Drachenfels hat seinen Firmensitz in Pforzheim und dort war ich einer der geladenen Gäste, die dem Tag des offenen Ateliers beiwohnen durften.

Tag des offenen Ateliers bei Heartbreaker

Dass es sich beim Schmuck von Heartbreaker und auch von Drachenfels um meine absoluten Lieblingsschmuckstücke handelt, muss ich glaube ich nicht mehr erzählen und so war es für mich auch schnell klar, dass ich mir das Atelier einfach ansehen muss! Wenn man schon eingeladen wird und dann auch noch bei der Entstehung der zauberhaften Schmuckstücke über die Schulter sehen darf, ja das kann ich mir nicht entgehen lassen.

HeartbreakerAtelier01

Da Pforzheim allerdings nicht nur einen Katzensprung von mir entfernt war, war es für mich schnell klar, dass ich hier nicht nur einen Tag verbringen würde (insgesamt sechs Stunden Fahrt an einem Tag sind mir allein einfach zu viel!). Welch Glück, dass meine liebe Annika von Secrelicious auch eine Einladung bekam und damit haben wir spontan beschlossen, uns vor Ort zu treffen. Nach der Anreise am Samstag gab es für uns ein wunderbarer Wiedersehen. Da wir uns auf virtueller Basis schon seit über einem Jahr kennen und prächtig verstehen, war es nicht überraschend, dass wir uns auch live wieder super verstanden haben und uns einen tollen Tag gegönnt haben. Lustige Gespräche, informativer Austausch und leckeres Essen standen bei uns auf dem Programm, bevor es am nächsten Tag zu Heartbreaker ging.

HeartbreakerAtelier00

Natürlich stand Heartbreaker an diesem Wochenende ganz klar im Vordergrund und eben deswegen möchte ich euch die Eindrücke und Impressionen dieses Tages auch nicht vorenthalten. Es wurde geknipst, was das Zeug hält, versteht sich 😉

HeartbreakerAtelier02

Wenn man das Atelier zuvor noch nicht gesehen hat, kann man sich eigentlich gar nicht vorstellen, was einen hier erwarten würde und so ließen wir uns auch überraschen. Die positive Überraschung kam bereits, nachdem wir über die Türschwelle getreten waren. Ein herzlicher Empfang von allen Mitarbeitern! Viele leckere Snacks wurden gereicht, also das leibliche Wohl kam sicherlich für niemanden zu kurz.

HeartbreakerAtelier06

An jeder Ecke im Atelier konnte man ein Schmuckstück nach dem anderen bewundern und ich sage euch eins: Live sind diese nochmal schöner, als auf den Bildern!

HeartbreakerAtelier03

Vollkommen überraschend trafen wir im Atelier auch auf Anja von Castlemaker, welche wir bereits im Sommer bei dem #mfbt15-Bloggertreffen kennenlernen durften und versanken binnen weniger Sekunden in Blogger-Gesprächen. Ein toller Zufall, denn so oft sieht man sich auf Grund der Entfernung schließlich auch nicht!

HeartbreakerAtelier04

An diesem Tag des offenen Ateliers konnte man sich einen jeden einzelnen Raum ansehen – angefangen bei der Buchhaltung, über die Werkstätten bis hin zur Verpackung und dem Raritätenshop. Einfach klasse!

HeartbreakerAtelier07

Am liebsten hätte ich mir den ganzen Laden gekauft, aber schlussendlich siegte nun doch die Vernunft. Ich hätte mich in diesem Moment gar nicht entscheiden können, was ich hätte kaufen sollen, denn ein Schmuckstück war schöner als das andere!

HeartbreakerAtelier05

Natürlich haben wir auch Franziska von Drachenfels kennengelernt, welche logischer Weise auch an diesem Tag vor Ort war und auch das war interessant! Es ist schon toll, einmal zu sehen, wer hinter diesen ganzen Schätzen steht!

HeartbreakerAtelier08

Und wenn man sich dann auch noch persönlich ein Lob für den letzten Bericht über den Schmuck abholen darf, kommt man aus dem Grinsen gar nicht mehr raus 😉

HeartbreakerAtelier09

HeartbreakerAtelier10
Das ist übrigens mein absolutes Highlight und ich will es uuuuunbediiiingt haben 😀

Es ist wirklich faszinierend, wieviel Handarbeit im Schmuck von Heartbreaker und Drachenfels steckt – an jeder Stelle wird gefeilt, geklebt, poliert und tolle Schmuckstücke entstehen. Einfach faszinierend!

HeartbreakerAtelier11

Ich hoffe, dass euch dieser kleine Einblick genauso gut gefällt wie mir.

eure

SIGNATUR

5 thoughts on “Tag des offenen Ateliers bei Heartbreaker

  • 22. November 2015 at 23:17
    Permalink

    Ein super Bericht und tolle Bilder, wunderschön zu lesen und zu träumen.

    Reply
    • 26. November 2015 at 8:52
      Permalink

      Danke :*

      Reply
  • 22. November 2015 at 23:58
    Permalink

    Wunderschöne herrliche Schmuckstücke. toller Bericht

    Reply
    • 26. November 2015 at 8:52
      Permalink

      Dankeschön 🙂

      Reply
  • 26. November 2015 at 19:31
    Permalink

    Danke für den schönen Bericht und die tollen Bilder 🙂
    Liebe Grüße

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen