Fototapete.de hält Einzug in der Küche #frbt2017

AnzeigeWie die meisten von euch ja inzwischen mitbekommen haben, waren wir das letzte halbe Jahr damit beschäftigt, uns um den Ausbau unserer neuen Wohnung zu kümmern. Ich sage euch, das war vielleicht eine anstrengende Zeit! Jede freie Minute wurde entweder auf der Baustelle verbracht oder man hat nach Ideen, Einrichtungsgegenständen und Co gesucht. Ich war irgendwann an einem Punkt angelengt, an dem ich einfach keine Entscheidungen mehr treffen wollte, denn jeden Tag aufs Neue etwas zu entscheiden, was man dann die nächsten Jahre oder gar Jahrzehnte anschauen muss, ist nicht ganz einfach. Wie gut, dass mir die Wahl der Tapete, die ich in unserer Küche anbringen wollte, ganz leichtgefallen ist. Ich wusste vorab schon was ich will und bei Fototapete.de bin ich auch direkt fündig geworden.

Fototapete.de hält Einzug in der Küche

Kurz bevor das Bloggertreffen stattgefunden hat, habe ich mir schon überlegt, eine kleine Wand in unserer Küche in Stein-Optik zu tapezieren und da hat Cinny@home direkt wieder gezaubert und ziemlich zu diesem Zeitpunkt Fototapete.de als Sponsor aus dem Ärmel geschüttelt. Optimal! Hier gab es zwar bereits auf den ersten Blick immens viel Auswahl, aber da ich vorhatte, unsere neue Wohnung in dezenten Tönen zu halten, wurde die Auswahl relativ schnell eingegrenzt. Wer es aber ein wenig auffälliger mag, hat die Qual der Wahl. Angefangen bei tollen Skylines über Landschaften, Pflanzen, bis hin zu genialen Filmmotiven gibt es hier kaum etwas, dass es nicht gibt.

 

Fototapete White Brick

Wie schon gesagt, ich wollte es eher dezent und habe mir bereits vorab etwas mit Steinen in meiner Küche eingebildet, also kam es wie es kommen musste und ich habe mich dann auch für die Fototapete White Brick von Komar entschieden. Die Papier-Tapete besteht aus 8 Bogen, welche zusammengesetzt eine rustikale, aber dennoch helle, Backsteinmauer bilden. Bei uns in der Wohnung gibt es viele Dachschrägen und so war von Anfang an klar, dass wir ein bisschen zuschneiden werden müssen. Die Abmessungen des Gesamtbildes sind 368×254 cm aber auf Grund des Motives ist es hier kein Problem, diese auch ein wenig zuzuschneiden. Das sollte man natürlich immer vorab bedenken und genau ausmessen, wie groß die Wand ist, auf welche der Tapete soll. Nur so ein kleiner Tipp. Es ist übrigens auch möglich, das Motiv als Maßanfertigung für eure Wand zu bestellen!

 

Das Tapezieren

Im Lieferumfang ist neben den 8 Bogen der Tapete auch der passende Kleister enthalten. Da es sich hier um ein Pulver handelt, muss dieses erst noch mit Wasser angemischt werden. Also am besten schon einen Eimer bereithalten. Dazu braucht ihr nun natürlich jetzt noch Tapezierpinsel, eine Unterlage, Schere oder Cutter-Messer, Spachtel und Bleistift. Bevor ihr nun loslegt, empfiehlt es sich, an der Wand anzuzeichnen, wo die verschiedenen Tapetenteile angesetzt werden müssen. Dann könnt ihr auch schon loslegen. Die erste Tapete auf eure Unterlage legen und gut mit dem zuvor angemischten Kleister einstreichen. Drei Minuten warten und schon geht’s damit an die Wand. Wie das genau funktioniert könnt ihr euch auch nochmal direkt bei Fototapete.de im Video anschauen. Wer noch nie tapeziert hat – so wie wir zum Beispiel – erfährt hier alles, was er wissen muss.

 

 

Die Tapete wird nun an die Wand gedrückt und mit Hilfe von einer Gummirolle oder einem sauberen Tuch festgedrückt. Dabei müssen unschöne Luftbläschen entfernt werden, denn wenn ihr das jetzt nicht tut, bleiben euch diese auch erhalten. Wenn das Papier vom Kleister durchweicht wird, dehnt es sich etwas aus, deswegen müssen die Tapetenteile immer ein klein wenig überlappend angebracht werden (2-3 mm), da sich die Tapete nach dem Trocknen wieder ein wenig zusammenzieht.

 

 

 

Die überstehenden Reste dann einfach noch mit einem Cutter-Messer entfernen und et voila, ihr seid auch schon fertig. Ja, wir haben die letzte Ecke nicht mehr tapeziert, da wir den letzten Bogen noch anderweitig verarbeiten möchten und hier sowieso die Küche davor stehen wird. Wie es jetzt endgültig aussieht? Habt ihr mit Sicherheit schon auf meinen Instastories gesehen, oder? Und wenn nicht, dann schaut mal hier.

 

 

 

Wie bereits gesagt, wir haben zuvor noch nie tapeziert und dafür ist uns das doch echt gut gelungen. Wenn man sich an die Vorgaben hält und ein wenig mitdenkt, klappt das auch ganz problemlos. Zu zweit sollte man allerdings schon sein, denn dann fällt das Anbringen der Tapetenteile auch viel leichter und es macht auch mehr Spaß!

Und, was sagt ihr? Gefällt euch die Tapete auch so gut wie mir?

eure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen