Biokat´s Diamond Care Multicat Katzenstreu #frbt2017

AnzeigeViele Katzenbesitzer kennen das Problem: eine muffige Katzentoilette. Einem selbst fällt das oft gar nicht so sehr auf, aber wenn dann Besucht kommt, der selbst keine Katzen hat, könnte das schon etwas peinlich werden. Wenn man aber das richtige Katzenstreu wählt und zudem auf die Sauberkeit der Katzentoiletten achtet, gehört dieses Problemchen schnell der Vergangenheit an.

Biokat´s Diamond Care Multicat Katzenstreu

 


Neben dem Katzenfutter und den Snacks aus dem Hause Gimborn, haben wir beim Bloggertreffen auch noch eine ordentliche Ration Katzenstreu für unsere Miezen bekommen. Bis jetzt haben wir das Biokat´s Diamond Care Multicat Katzenstreu noch nicht ausprobiert, also wurde es höchste Zeit.

 

 

 Wichtig keim Katzenstreu ist mir immer, dass es nicht staubt, denn besonders mein kleiner Archimedes hat immer wieder Probleme mit der Nase und bei zu viel Staub, kommt er aus dem Niesen gar nicht mehr heraus. Außerdem muss das Streu selbst angenehm riechen und dabei nicht zu intensiv, denn sonst betritt Loki ihre Toilette nicht mehr und sucht sich einen anderen Platz für ihr Geschäft. Zu guter Letzt ist mir auch wichtig, dass das Streu über eine gute Klumpenbildung verfügt, da meine drei Helden es trotz mehrerer Katzentoiletten immer schaffen, binnen kürzester Zeit nacheinander in ein und derselben Toilette pinkeln zu gehen. Alle auf derselben Stelle. Die Logik dahinter müssen wir ja nicht verstehen.

 

 

Nun gut, an diesen Voraussetzungen ist schon so manches Katzenstreu gescheitert und dementsprechend stieg die Spannung. Beim Einfüllen in die Katzentoilette fiel schon auf, dass dieses Streu nur wenig staubt, was aber ganz normal ist. Biokat´s Diamond Multicat Katzenstreu wurde übrigens speziell für Haushalte mit mehreren Katzen entwickelt, denn durch die spezielle 2in1 FreshLock Formula sollen unangenehme Gerüche gebunden werden. Dadurch bleibt die Katzentoilette länger „frisch“.

 

 

Das Streu selbst ist relativ fein und es fällt direkt auf, dass hier sowohl kleine schwarze, als auch blaue Körnchen im Streu sind. Bei den schwarzen Körnchen handelt es sich um Aktivkohle und bei den blauen um die zuvor erwähnte FreshLock Formula. Warum jetzt aber Aktivkohle im Katzenstreu? Irgendwie hört man in letzter Zeit immer mehr von diesem Wundermittel. Ganz einfach: Aktivkohle verfügt über eine hochwirksame Geruchsbindung und auch Saugfähigkeit.

 

 

Der erste Eindruck war auf jeden Fall gut. Die Katzen haben sich ihre Katzentoiletten mit dem neuen Streu natürlich gleich genauer angesehen und auch auf der Stelle getestet. Der dezente Geruch hat keine von den dreien gestört und sie haben das Streu auch auf Anhieb angenommen. Welch eine Erleichterung! Da wir die Katzentoiletten mindestens einmal täglich säubern – ja, Loki ist eben sehr empfindlich und lieber säubere ich die Katzentoilette des Öfteren, als den Boden zu schrubben – konnten wir bis jetzt keine unangenehmen Gerüche feststellen. Sobald das Streu mit Flüssigkeit in Berührung kommt, klumpt es auf der Stelle. Dieser Klumpen lässt sich dann mühelos mit einer Schaufel entfernen, ohne dass dieser auseinanderbricht. Mit einem Preis von ca. 8,99 Euro für 8 kg liegen wir im Durchschnitt und sowohl Besitzer als auch Katzen wurden restlos von der Qualität überzeugt.

eure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen