Pink Box #frbt2017

AnzeigeWas darf nicht fehlen, wenn sieben Frauen aufeinandertreffen? Das Thema Kosmetik versteht sich! Ich gehe ja nur im äußersten Notfall ungeschminkt aus dem Haus und habe einen „kleinen“ Tick, wenn es um Kosmetik geht. Egal ob es sich hierbei um dekorative Kosmetik oder Pflege handelt. Wie gut, dass uns beim Bloggertreffen die Pink Box unterstützt hat, denn so konnte ich wieder interessante Produkte und auch neue Marken kennenlernen.

Die Pink Box

Die Pink Box hatte ich vor einiger Zeit schon einmal im Abo, aber nach einiger Zeit musste ich die Box kündigen, da mir der Stil, in welchen gegangen wurde, nicht mehr zugesagt hat. Inzwischen sind einige Jahre (wow, doch schon so viel Zeit!) vergangen und ich war natürlich richtig gespannt, was sich wohl in meiner pinken Überraschungsbox befinden würde.

 

 

Bei der Pink Box handelt es sich um eine sogenannte Beauty-Abo.Box, welche man im monatlich wiederkehrenden Turnus bestellen kann. Klar, es gibt auch hier verschiedene Abos mit verschiedenen Preisen. Ich finde das Monatsabo, bei welchem eine jede Box 14,95 Euro kostet ganz praktisch, denn hier ist man an keine langen Kündigungsfristen gebunden, wenn man doch mal aussetzen möchte. Man kann monatlich kündigen. Wenn man sich aber gleich für ein halbjahres- oder Jahres-Abo entscheidet, sinkt der Preis der Box natürlich. Aber jetzt genug zum Abo, ihr wollt sicher wissen, was in meiner Box enthalten war!

 

 

Hand- und Nagelcreme von Kamill (UVP 1,99 EUR)

Besonders in der kalten Jahreszeit leide ich immer schrecklich unter trockenen, empfindlichen Händen. Handcreme ist hier also mein Must-Have in der Handtasche, auf dem Schreibtisch und einfach überall. Die Handcreme von Kamill zieht schnell und rückstandslos ein und verleiht den Händen direkt ein angenehm gepflegtes Gefühl. Der dezente Geruch der veganen Creme konnte mich überzeugen.

 

 

Gourmet Coconut Joy Body Butter Cremedusche von Palmolive (UVP 1,39 EUR)

Seit ein paar Monaten bin ich total verrückt nach dem Duft von Kokos, was ziemlich lustig ist, denn davor habe ich mich immer vor Produkten mit Kokosduft gedrückt. Ihr könnt euch sicher denken, dass ich mich jetzt doch sehr über diese Cremedusche gefreut habe, denn der Duft ist phantastisch. Auch nach dem Duschen riecht die Haut noch dezent nach Kokos, was jedoch nach ca. einer Stunde verflogen ist. Die Cremedusche lässt sich gut auf der Haut verteilen, gut abwaschen und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl.

 

 

Regenerierendes Waschgel mit Blütenhonig von Garnier (UVP 3,99 EUR)

Hier haben wir ein Produkt, welches ich selbst nicht nutze. Ich habe eine gute Haut und nicht mit Unreinheiten zu kämpfen, deswegen wird dieses Waschgel sicher bald an euch verlost werden. Das regenerierende Waschgel ist mit nährendem Blütenhonig angereichert und enthält eine Mixtur, die zu 96% Wasser und natürlichen Inhaltsstoffen besteht. Die übrigen vier Prozent? Leider Parfum und besonders bei empfindlicher Haut könnte das allerdings problematisch werden.

 

 

Contouring Palette von UMA Cosmetics (UVP 7,99 EUR)

Contouring – ist das nicht schon wieder out? Der Hype ist bereits 2016 auf seinem Höhepunkt gewesen und ja, man Konturiert auch heute noch. Ich mache es auch hin und wieder, wenn es dann doch mal auf eine Party geht oder ein besonderer Anlass ansteht. Sonst ist mir das etwas zu aufwändig. Durch meinen doch sehr hellen Hauttyp ist mir die Contouring-Palette von UMA einen ticken zu dunkel. Die cremigen Concealer lassen sich leicht auftragen und auch gut miteinander verblenden. Ich kann leider nur den Highlighter und den hellen Concealer verwenden, aber diese habe ich für gut befunden.

 

 

Eyeshadow 02 Vanilla Glow von Rival de Loop (UVP 1,99 EUR)

Besonders helle Lidschatten kommen bei mir gerne als Highlight im vorderen Bereich des Oberlids auf oder zweckentfremde sie als Highlighter. Die Pigmentierung dieses Lidschattens ist mir allerdings etwas zu schwach, auch wenn der Schimmer, den der Lidschatten mit sich bringt, ganz hübsch aussieht.

 

 

Intense Eyeliner 02 Walnut von Rival de Loop (UVP 1,69 EUR)

Bei Eyelinern bin ich eher wählerisch und verwende am liebsten schwarz. Dieser dunkelbraune Eyeliner ist ein Basic, das man gut für natürliche Looks verwenden kann. Er lässt sich leicht und auch ohne kratziges Gefühl auftragen, hält lange und ist gut pigmentiert.

 

 

Als Goodie gab es noch drei Karten mit coolen Sprüchen. Die finde ich absolut klasse und ja, irgendwie sind die so ein Highlight dieser Box für mich.

 

Wie ihr seht, ist die Mischung zwischen dekorativer und pflegender Kosmetik hier gut getroffen worden. Die Auswahl finde ich selbst ganz interessant, auch wenn ich nicht alle Produkte verwenden kann. Der Preis der einzelnen Produkte liegt auf jeden Fall über dem Wert der Box und das ist auf jeden Fall ein positiver Faktor. Ganz überzeugt bin ich allerdings noch nicht und werde mir in den nächsten Monaten die Box nochmal ansehen, bevor ich mich dann entscheide, ob ich wieder ein Abo abschließe, oder doch bei den aktuell abonnierten Boxen bleibe.

Was sagt ihr zum Inhalt der Pink Box? Konnte sie euch überzeugen?

eure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.