Buchvorstellung – der kleine Drache Lavazahn

Heute möchte ich euch, oder besser gesagt euren Kleinsten ein Buch ans Herz legen. Ja, ich empfehle sonst keine Kinderbücher, dieses jedoch ist in meinen Augen pädagogisch wertvoll. Warum, wieso und weshalb mir dieses Buch so am Herzen liegt und warum ich es euch heute präsentiere? Das hat mehrere Gründe, welche ich euch auch nicht vorenthalten möchte.

Der kleine Drache Lavazahn

Lavazahn00

Es handelt sich hier auf den ersten Blick um ein hübsches, buntes Kinderbuch. Aber nur auf den ersten Blick, denn es steckt viel mehr hinter der bebilderten Geschichte von Elisabeth Döge. Im Buch „der kleine Drache Lavazahn“ wird die Thematik des Stotterns schon den kleinsten auf spielerische Art und Weise nahegelegt. Ein wichtiges Thema, wie ich finde. Personen, die vom Stottern betroffen sind, können selbst nichts dafür und fühlen sich deswegen oft ausgegrenzt. Dieses Buch soll schon den Kleinen vermitteln, was es mit dem Stottern auf sich hat und dass man andere Menschen auf Grund ihrer Defizite nicht verspotten soll. Klar, wenn ein Kind das erste Mal auf ein stotterndes anderes Kind trifft, findet dieses das womöglich lustig und lacht über die lustige Art zu sprechen. Das stotternde Kind wird das jedoch nicht witzig finden, da es immer wieder mit Lachen von anderen konfrontiert wird. Wenn schon früh auf diese Thematik hingewiesen wird, kommt es womöglich gar nicht zu solchen Situationen, in welchen sich stotternde Kinder schämen und verstecken müssen.

Lavazahn01

Aber worum geht es in dem Buch überhaupt?

Der Protagonist ist der kleine Drache namens Lavazahn, welcher seit jeher stottert. Nun steht sein erster Schultag bevor, an welchem er kein gerades Wort, ja nicht einmal seinen Namen einfach so hervor bringt. Der kleine Drache stottert. Auch wenn ihn das manchmal traurig macht, bleibt er mutig. Das Stottern gehört zu ihm.

Mit wundervollen Zeichnungen werden die kurzen, zum Teil beinahe lyrischen, Texte untermalt und bilden ein zauberhaftes Gesamtbild. Ein Buch, welches perfekt für Vorschulkinder geeignet ist.

Der kleine Drache Lavazahn ist in einer Kleinstauflage erschienen und aktuell nur beim Landesverband für Stottern & Selbsthilfe Bayern und online beim Demosthenes-Verlag erhältlich.

Lavazahn02

Warum mir persönlich das Thema so wichtig ist?

Das möchte ich euch natürlich erzählen. Ich wurde schon früh mit der Thematik konfrontiert – im Kindesalter um genau zu sein. Mein Opa stottert und das fand ich zu Beginn schon auch lustig, bis mir erklärt wurde, dass er das nicht zum Spaß macht. Wie es bei einem  Menschen zum Stottern kommt ist bis heute unbekannt. Es beginnt jedoch meist bereits in der frühkindlichen Phase des Spracherwerbs. Was jedoch sicher ist: Stottern beruht im Wesentlichen auf einer körperlichen Fehlfunktion und zwar im Bereich der Verarbeitung von Nervensignale, welche für Sprache und Sprechen essentiell sind. Ebenso kann eine motorische Störung der beteiligten Organe, welche zum Sprechen benötigt sind, ein Faktor sein. Was aber ganz klar ist und was uns bereits schon die Geschichte gezeigt hat: Stottern hat nichts mit Intelligenz zu tun! Ebenso handelt es sich dabei um keine psychische Störung.

Wenn ihr mehr zu der Thematik Stottern erfahren möchtet, schaut doch am besten auf die Internetpräsenz des Landesverband für Stottern & Selbsthilfe Bayern.

Das war meine heutige Exkursion zu einem für mich wichtigen Thema und ich hoffe, ich habe euch ein wenig informieren und unterhalten können 🙂

eure

SIGNATUR

One thought on “Buchvorstellung – der kleine Drache Lavazahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen