Bio-Fruchtpulver wird zum Good Smoothie

Anzeige

Wenn es so heiß ist wie aktuell, habe ich zum Glück meist auch nur Lust auf ein leichtes Essen. Das kommt meiner Ernährungsumstellung sehr zu Gute und die Pfunde purzeln damit langsam aber sicher. Mehr zu meiner „neuen“ Ernährung erfahrt ihr jetzt in den nächsten Posts immer wieder, denn hier stelle ich euch ein paar Helferlein, leckere Rezepte und Co. vor, welche mir das Abnehmen erleichtern und dabei Heißhunger-Attacken komplett verhindern. Besonders Smoothies sind bei den hochsommerlichen Temperaturen ein absolutes Muss für mich. Schön fruchtig und ein wenig süß müssen sie sein, sollten dabei aber keine Zuckerzusätze und ähnliches enthalten. In den Früchten ist nämlich genug Fruchtzucker enthalten. Einen frischen Smoothie bei diesen Temperaturen? Nicht immer einfach, besonders wenn man diesen mit in die Arbeit oder zu einem Ausflug nehmen möchte, Abhilfe schafft hier die Pulverform.

Bio-Fruchtpulver wird zum Good Smoothie

 

Besonders wenn ein Tagesausflug geplant ist, in welchem man zum Beispiel einen Tierpark besucht, ist mir schon vorab klar, dass ich an den dort befindlichen Kiosken und Mini-Restaurants nur regelrechte Kalorienbomben vorfinden werde. Da ich auf diese aber bewusst verzichte und trotzdem nicht hungern möchte, habe ich immer einen Snack dabei. Warum nicht auch einfach mal einen leckeren Smoothie? Aber wenn die Temperaturen steigen wird der Smoothie binnen kürzester Zeit warm, schmeckt dadurch nicht mehr lecker und verdirbt womöglich sogar. Nicht mit Good Smoothie. Diese Alternative habe ich erst vor kurzem kennengelernt und möchte sie nun nicht mehr missen.

 

Wer oder was ist eigentlich Good Smoothie?

 

Bei Good Smoothie kommt der Smoothie zwar wie gewohnt im Glas, allerdings in Pulver-Form. Zusatzstoffe, Chemie und Co.? Fehlanzeige! Bei Good Smoothie wird größter Wert auf biologischen und naturnahen Anbau gelegt. Das Pulver, welches im Smoothie landet weist sogar Rohkostqualität auf, da Obst, Gemüse und Co. durch schonende Warmlufttrocknung und Gefrierlufttrocknung haltbar gemacht werden. Dadurch bleiben die essentiellen Vitamine und sekundären Pflanzenstoffe erhalten! Somit schmeckt der Smoothie nicht nur lecker, sondern ist auch noch gut für euch und euren Körper.

 

 

Im Sortiment von Good Smoothie ist für jeden das Richtige dabei: Man kann aus vorgefertigten Mischungen wählen, welche zum Beispiel für besonders viel Energie sorgen, besonders beerig schmecken oder das Immunsystem stärken. Wer speziellere Wünsche hat, kann die Smoothies auch nach seinen eigenen Vorstellungen selbermischen. Und für die, die es einfach mal probieren möchten, gibt es drei verschiedene 2Go Probier-Pakete. Von diesen Probier-Paketen habe ich mir das Gute Laune Probier-Paket genauer angesehen. Für den Preis von 19,99 EUR gibt es hier je zwei Smoothies in vier verschiedenen Sorten.

Was ist der Vorteil von der Pulver-Form?

 

Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Die Pulver-Form ist länger haltbar und man muss nicht erst alle Zutaten im Supermarkt einzeln kaufen, schälen, mixen und binnen kürzester Zeit verzehren. Ich finde das immer ziemlich lästig, denn jeden Tag trinke ich nun auch keine Smoothies und wenn ich dann nur eine halbe Ananas brauche, stehe ich unter Zugzwang, die andere Hälfte auch gleich zu verarbeiten, bevor sie verdirbt. Ich hasse es, Lebensmittel zu verschwenden und diese womöglich entsorgen zu müssen, weil ich nicht alles esse, aber genau dieses Problem habe ich hier nicht. Bei den praktischen 2Go Probier-Paketen kommen die verschiedenen Smoothiepulver in einzelnen kleinen Glasflaschen, welche man im Anschluss auch wieder für Smoothies und Co. verwenden kann. Wenn man größere Mengen Smoothiepulver bestellen möchte, kann man dies sowohl in Dosen, als auch einzeln abgefüllt in Gläser tun.

 

 

Auch die „Herstellung“ eines verzehrfertigen Smoothies ist binnen weniger Handgriffe erledigt: Als erstes muss das Pulver aufgelockert werden, indem man es schüttelt. Danach mit Wasser (oder auch mal Milch, dann gibt es einen leckeren Shake) bis zur Oberkante des Etiketts füllen und wieder gut schütteln. Nun nur noch zwei Minuten warten und schon kann man den Smoothie genießen.  Geschmacklich und auch von der Konsistenz erinnert nichts daran, dass es sich hier um einen Pulver-Smoothie handelt und nicht um einen frisch zubereiteten. Der Geschmack konnte mich absolut überzeugen und besonders die Sorte „Tropical Balance“ mit Ananas, Maracuja, Mango, Pfirsich und Banane konnte mich begeistern. Sowas von lecker!

Mögt ihr Smoothies? Bereitet ihr diese frisch zu, kauft sie im Supermarkt oder habt ihr auch schon die Pulver-Form für euch entdeckt?

eure

10 thoughts on “Bio-Fruchtpulver wird zum Good Smoothie

  • 3. Juni 2017 at 8:53
    Permalink

    Ich liebe Smoothies bisher habe ich Sie nur frisch gemacht. Dieser Variante kannte ich nicht. Das ist bestimmt eine gute Idee wenn es mal schnell gehen muss. Liebe Grüße Alex von http://margreblue.de/

    Reply
    • 5. Juni 2017 at 20:15
      Permalink

      Hi Alex! Ich hätte auch nicht gedacht, dass diese Art der Smoothies so frisch schmecken würde 🙂

      Reply
  • 3. Juni 2017 at 21:47
    Permalink

    Hallo,
    Ich bin ehrlich aber Smoothies nur frisch und ohne Pulver, sorry ist nichts für mich
    Liebe Grüße

    Reply
    • 4. Juni 2017 at 15:40
      Permalink

      Klar frisch ist immer das beste. Aber das geht nicht immer im Alltag. Ich nutze gern „Smoothies“ in Pulver (rohkost), ich persönlich würde das dann nicht mehr Smoothie nennen. Ich mache das auch nur wenn es darum geht, Superfoods zu mir zu nehmen, die es eben gar nicht so einfach und auch nicht frisch zu kaufen gibt. Ich habe meinen grünen „Smoothies“ mit Spirulina, Getreidegras Saft etc. Ich bin froh, dass ich diese Pulver habe, sie sind in meinem Alltag Gold wert und machen sich durchaus sehr positiv bemerkbar.
      Diese Good Smoothies finde ich auf jeden Fall eine sinnvolle Entwickung gegenüber den fertigen Smoothies die im Kühlregal von Supermärkten stehen. Weil dabei die Nährstoffe wirklich stark verloren gehen und nicht mehr viel mit dem Gedanken von Smoothie zu tun haben.

      Reply
      • 5. Juni 2017 at 20:16
        Permalink

        Du sagst es, wenn es möglich ist, nutze ich auch die selbstgemachte frische Variante, welche ich meist mit ein paar Superfoods pimpe!

        Reply
    • 5. Juni 2017 at 20:14
      Permalink

      Wenn das immer klappt, ist das natürlich super 🙂 Ich denke nur an meine langen Zugfahrten ins Office, da bin ich gerne 5 oder 6 Stunden unterwegs. Kaltes Wasser kann ich da überall kaufen, aber einen Smoothie frisch halten? Not really 😀

      Reply
        • 5. Juni 2017 at 20:19
          Permalink

          Genau 🙂 ansonsten tendiere ich auch zur frischen Variante, außer ich habe mal wieder verschlafen und muss schnell los 🙂

          Reply
  • 7. Juni 2017 at 21:41
    Permalink

    Das klingt ja nach einer wirklichen Alternative. Würde ich auf jeden Fall einmal probieren.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    Reply
  • 20. Juni 2017 at 18:52
    Permalink

    Für mich klingt es interessant und schräg zugleich 🙂 Bin in diesem Bereich Anfängerin und nicht alles, was ich schon fabriziert habe, war genießbar. Dem würde ich mit Smooth in Pulverform aus dem Weg gehen und könnte mir sicher sein, dass es was wird. Wobei – irgendwie kann es nur eine ab und an Alternative sein, weil ja auch das Zubereiten ein Teil des Geschmackes sein kann. (Wenn man es kann 🙂 ) Wo bekommt man dieses Smooth in Pulverform? Weißt Du, wo in auch in Österreich? Liebe Grüße

    Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: