auna Swizz 3G Soundpad Mediacenter

Was wäre „Zeit für mich“ nur ohne die entsprechende Technik und musikalische Untermalung? Richtig! Gar nichts! Zum Entspannen brauche ich gute Musik, einen guten Sound und auch die Möglichkeit, mal schnell etwas online zu recherchieren, ohne dafür extra den PC oder das Notebook anzuwerfen. Worauf ich jetzt mit dieser Einleitung hinaus möchte? Das werdet ihr gleich erfahren 😉

auna Swizz 3G Soundpad Mediacenter

aunaSoundpadMediacenter01

Die meisten von euch werden ja eine Stereoanlage oder wenigstens einen Radio in der Wohnung stehen haben, nicht wahr? Also bei mir ist das nicht der Fall. Musik höre ich normalerweise entweder über den PC, das Smartphone oder den Fernseher. Klar, lauter gute Möglichkeiten, aber bei Computer und Fernseher ist man immer an den entsprechenden Raum gebunden, indem sich das Gerät befindet und zum Teil ist der Sound nicht allzu prickelnd. Beim Smartphone besteht auch das Problem mit dem Sound. Klar, es gibt kabellose Lautsprecher, die man dann für das Smartphone nutzen kann, wenn jedoch zwischendurch eine Nachricht ankommt oder Facebook wieder etwas mitzuteilen hat, wird die Musik durch den entsprechenden Signalton auch unterbrochen. Nervig, finde ich jedenfalls. Nun stand ich vor der Entscheidung, ob ich mir eine Stereoanlage oder ein Radio kaufe, denn besonders auf dem Balkon höre ich im Sommer (oder auch bei den Temperaturen jetzt) gerne Musik. Mit Kopfhörern ein wenig blöd, besonders wenn man sich nebenbei unterhalten möchte. Etwas Neues musste her und nach einiger Recherche fand ich das Soundpad von auna Swizz. Musik und noch viel mehr versprach die Beschreibung und schon war ich in den Bann des kleinen Geräts gezogen worden.

aunaSoundpadMediacenter00

Schon die Top-Features konnten mich auf den ersten Blick begeistern:

übertalentiertes Mediacenter mit 18cm (7″)-Multi-Touch-Display und integriertem 2.1-Lautsprechersystem

Android 4.4-Betriebssystem mit freiem Zugriff auf über 700.000 Android-Apps (ich persönlich bin ein absoluter Android-Fan)

WiFi-Schnittstelle und Bluetooth-Funktion zum Streamen von Musik und Videos und Bildern

HDMI-Ausgang zur Bildsignalweiterleitung an Fernseher und Beamer

AirPlay- und DLNA-Unterstützung für Multimedia-Netzwerkstreaming

USB-Port und microSD-Slot zur Medienwiedergabe von USB-Sticks, externen Festplatten und Speicherkarten

Front-Kamera mit Foto- und Videomodus sowie integriertem Mikrofon – ideal für Videotelefonie

leistungsstarker Lithium-Polymer Akku für lang anhaltende Unterhaltung

schwarzes Designgehäuse mit Hochglanz-Finish und großem Aluminium-Standfuß

inkl. Fernbedienung

aunaSoundpadMediacenter02

Ein kleines Multitalent, nicht wahr? Es war um mich geschehen und seitdem ich das Soundpad nun habe, ist es auch ständig in Gebrauch. Meistens wirklich dazu um mich bei sämtlichen Tätigkeiten musikalisch zu begleiten. Auch jetzt, wo ich dabei bin, diesen Bericht für euch zu tippen. Das Schöne daran ist ja, dass das Gerät auch Android-Basiert ist und ich damit auch problemlos auf meine Musik, welche ich bei Google Play Musik hinterlegt habe, zugreifen kann. Dadurch, dass das Soundpad eben keine Steckdose benötigt und der eingebaute Akku zwischen drei und vier Stunden herhält, kann ich es gut mit auf den Balkon nehmen oder auch mit in die Küche. Jetzt sind wir schon dabei: In der Küche ist es auch sehr hilfreich, denn natürlich habe ich mir auch gleich als eine der ersten Aktionen damit, die Chefkoch-App heruntergeladen. So kann ich neben dem Kochen schön Musik hören und nebenbei immer wieder in das entsprechende Rezept bei Chefkoch linsen.

aunaSoundpadMediacenter06

Natürlich kann man seine Musik nicht nur streamen, sondern auch zum Beispiel direkt auf das Soundpad laden. Dazu gibt es auch noch die Möglichkeit, eine Speicherkarte (micro), externe Festplatte oder einen USB-Stick (Micro-USB) anzuschließen. Der interne Speicher von 6 GB kann sich jedoch auch schon sehen lassen und bietet viel Platz für Musik, welche in allen mir bekannten Formaten problemlos wiedergegeben werden kann. Der Sound ist faszinierend gut. In dieser Hinsicht bin ich doch eher anspruchsvoll, denn wenn irgendwas knackt, knarzt oder nur annähernd übersteuert, bin ich sofort genervt. Hier ist das nicht der Fall. Egal ob leise oder laut (Wahnsinn wie laut man hier auch Musik hören kann) ist der Sound, sogar bei richtig derben Bässen, für mich absolut perfekt!

aunaSoundpadMediacenter03

Natürlich kann das Soundpad, welches ja ein Mediacenter ist, auch Videos und Bilder wiedergeben. Hier werden auch so gut wie alle bekannten und gängigen Formate problemlos wiedergegeben. Durch das Hochladen (oder auch Downloaden) von Bildern, kann man diese auch als Hintergrund für das Gerät verwenden. Oder man macht eben mit dem Mediacenter selbst schnell ein Foto. Ja, auch eine kleine eingebaute Front-Kamera gibt es! Klar, es werden keine mega tollen Fotos aber mir reicht das auch und ich nutze das Mediacenter eigentlich auch nicht zum Fotografieren oder zur Videotelefonie. Man könnte aber 😉

aunaSoundpadMediacenter05

Die Farben des Displays sind satt, die Konturen scharf, genauso wie es eben sein soll. Leider kann man das auf meinen Bildern nicht so ganz erkennen, denn das Fotografieren hat sich als kleine Herausforderung entpuppt.

aunaSoundpadMediacenter04

Die Bedienung ist wunderbar einfach, auf jeden Fall, wenn man schon einmal ein Android-basiertes Gerät genutzt hat. Ich konnte mich auf der Stelle problemlos zurechtfinden, mein Gerät mit meinem Google-Konto verbinden um auch auf all meine dort hinterlegten Inhalte zugreifen zu können. Auch die Funktion, dass sich das Gerät selbstständig in den Standby-Modus schaltet finde ich super praktisch. Wenn ich nur Musik laufen habe, brauche ich schließlich auch kein Display, auf das ich sehen müsste. Es wurde hier auf jeden Fall mitgedacht.

aunaSoundpadMediacenter07

Alle Funktionen funktionieren tadellos und ich bin immer wieder begeistert, was man mit diesem Mediacenter, welches zum Preis von 129,99 Euro angeboten wird, so alles anstellen kann. Optisch macht es sich überall gut, egal ob im Regal, auf dem Balkon oder eben in der Küche. Durch den praktischen Standfuß kann man es eigentlich überall platzieren, wo man es eben braucht. Schnell mal bei Facebook vorbei schauen? Kein Problem! Zwischendurch seine Mails checken oder Etwas googlen? Nichts einfacher als das. Toll!

aunaSoundpadMediacenter09

Fazit

Ich bin begeistert. Absolut und total. Meine Family im Übrigen auch! Meine Mama meinte sofort, dass sie sich so etwas auch wünscht, denn der Sound gefällt ihr und sie findet es so praktisch. Mal sehen, was sich da noch machen lässt, denn der Preis ist meiner Ansicht nach vollkommen vertretbar. Ich konnte bisher nichts Negatives entdecken und freue mich jeden Tag wieder aufs Neue, das Soundpad mein Eigen nennen zu dürfen!

Und, seid ihr nun auch schon neugierig geworden? Was sagt ihr denn dazu?

eure

SIGNATUR

PRSAMPLE

2 thoughts on “auna Swizz 3G Soundpad Mediacenter

  • 8. Mai 2016 at 10:21
    Permalink

    Der Test und Erfahrungsbericht liest sich wirklcih spannend. Das gerät würde ich auch gern bei mir stehen haben, damit ich die Vorzüge genießen kann.

    Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: