Miss Pepper – Restaurantcheck #frbt2018

Weiter ging es beim Frankenbloggertreffen 2018 mit einem amerikanischen Festmahl. Nachdem wir aus dem Staunen bei Art of Chocolate kaum mehr herausgekommen sind und wir mit süßen Köstlichkeiten versorgt wurden, wurde es langsam Zeit, dass wir doch etwas „Richtiges“ essen. Auch hierfür hatte Anouck von Cinny@Home ein Ass im Ärmel, denn die nächste Station war Miss Pepper American Restaurant. Auch Hexen haben schließlich Hunger!

 

Miss Pepper American Restaurant

Gleich mal vorab: Kennt ihr Miss Pepper? Die Miss Pepper Gastro GmbH wurde schon im Jahr 2009 gegründet und seither gibt es das American Diner Feeling in immer mehr Städten in Deutschland. Leider nicht in meiner unmittelbaren Nähe, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Demzufolge wusste ich vorab noch gar nicht, was mich bei Miss Pepper denn erwarten würde. Klar, vorab habe ich mich schon ein wenig im Internetauftritt umgesehen, aber eine live-Erfahrung ist damit natürlich nicht zu vergleichen.

Welcome to the 50ies & 60ies

Ich liebe die 50er und 60er Jahre und alles was dazu gehört. Die Musik, die Filme, die Autos (besonders die Ami-Schlitten versteht sich), den ganzen Stil. Nicht, dass ich diesen Lifestyle leben würde, aber hin und wieder braucht es eine kleine Zeitreise. Ist ja nicht so, dass ich nicht auch zwei Rockabilly-Kleider nebst Petticoat im Schrank hängen habe. Das allerdings wäre jetzt eine andere Geschichte.

Back to topic: Miss Pepper. Schon von außen unverkennbar im amerikanischen Stil. Sobald man aber die Tür öffnet, unternimmt man eine kleine Zeitreise und findet sich sofort in den 50er/60er Jahren in einem amerikanischen Diner wieder. So, wie man sich das eben vorstellt und es aus Filmen kennt. Der Stil wurde allein schon optisch von Anfang bis Ende durchgezogen und genau das finde ich super. Das Ambiente, die Einrichtung und natürlich auch der Dresscode der Mitarbeiter. Stimmig von Anfang bis Ende.

Der Blick in die Speisekarte verrät auf der Stelle, dass ich hier richtig bin. Ich liebe amerikanisches Fastfood. Ich spreche jetzt allerdings nicht von den üblichen Verdächtigen und ihren XXL Ketten, sondern eben von richtig leckerem Essen, in amerikanischen Restaurants. Da ich Miss Pepper zuvor nur durch das Schwärmen meiner Blogger-Kolleginnen kannte, wusste ich natürlich nicht, was mich im Endeffekt erwarten würde.

Die Auswahl in der Speisekarte spricht allerdings für sich. So viele Burger, Sandwiches, Wraps, Beilagen en Masse, tolle Cocktails und vieles mehr stehen zur Auswahl. Fündig wird man da auf jeden Fall und ja, am liebsten hätte ich einfach einmal alles probiert. Meine Entscheidung fiel dann aber letztendlich auf den „Special Angus Beef“ mit Pommes.

Die Wahl war genau die Richtige, denn nach kurzer Wartezeit kam ein mega Burger mit allem, was das Herz begehrt. AWESOME! Allein wenn ich daran denke, läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen. Ich habe selten so einen leckeren Burger gegessen! Auch die Pommes waren einfach nur perfekt.

Der Service ist in meinen Augen das A und O eines jeden Restaurants. Bei Miss Pepper in Dettelbach war der Service einfach nur ausgezeichnet. Melly war für uns zuständig und ich habe selten so eine freundliche und witzige Servicekraft erlebt. Allein schon wegen ihr, würde ich gern wieder zu Miss Pepper gehen. Natürlich auch wegen dem wahnsinnig leckeren Essen und dem tollen Ambiente. Bequem ist es übrigens auch noch! Hier kann man gern mal mehrere Stunden die Zeit vergessen, amerikanischer Musik lauschen, sich mit tollem Essen verwöhnen lassen und dazu eben auch mal abschalten. Da die Tische hier nicht extrem nah beieinander stehen, hat man hier auch noch ein wenig Privatsphäre!

By the way: Auch für Leutchen mit Glutenunverträglichkeit gibt es bei Miss Pepper etwas! Nein, keinen Salat oder Ähnliches: Es gibt Glutenfreie Burger! Ist das nicht toll?

Wie ihr sicher gemerkt habt: Ich bin absolut begeistert von Miss Pepper. Hier stimmt absolut alles. Von A bis Z das Thema optimal umgesetzt, super leckeres und dazu auch frisches Essen, ein toller Service und auch die Preise sind absolut human. Das wird mit Sicherheit nicht der letzte Besuch meinerseits gewesen sein, denn dafür nehme ich auch gern mal eine weitere Autofahrt in Kauf.

 

eure

Die Speisen/Dienstleistungen wurden uns kostenlos und ohne jegliche Bedingungen zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen