Die etwas andere Art der Pflege von Filabé

In letzter Zeit habe ich euch viele Produkte aus dem Pflege-Bereich vorgestellt, jedoch die Gesichtsreinigung eher außer Acht gelassen. Wie wir alle wissen, ist es wichtig, sich abends abzuschminken. Nicht nur, damit man die Bettwäsche nicht versaut, sondern noch viel wichtiger eben für eure Gesichtshaut. Wir wollen schließlich der Hautalterung vorbeugen und möchten einen strahlenden, glatten Teint unser Eigen nennen können. Dank einem der Bloggertreffen, die ich im Sommer letzten Jahres besucht habe, durfte ich die Pflegetücher von Filabé ausprobieren, welche ich euch heute vorstellen möchte.

Filabé of Switzerland

Filabe00

Was würdet ihr davon halten, wenn ihr ab sofort nur noch ein Abschminktuch verwenden könntet, welches euer Gesicht von Makeup, Schmutz und Unreinheiten befreit? Nichts Neues eigentlich, aber wenn ihr dann auch noch wüsstet, dass dieses Tuch nicht nur etwas von eurem Gesicht entfernt, sondern während dem Prozess auch noch eure Haut pflegt, klingt das doch zu gut um wahr zu sein, oder? Genau darüber haben sich die Schweizer Wissenschaftler von Filabé Gedanken gemacht und ein eben solches Tuch entstand. Die benötigten Wirkstoffe werden in Liposomen eingebracht, getrocknet und in den Hightech-Pflegetüchern eingearbeitet. Diese Wirkstoffe werden nun unter Zugabe von Wasser wieder freigesetzt und pflegen die Haut noch bei der Reinigung – eine ganz neue Dimension der Hautpflege entstand.

Filabe01

Inzwischen gibt es von Filabé vier verschiedene Sorten an Reinigungstüchern für jeden Bedarf. Moisturizing, Skin Clear, Anti-Aging und Whitening um genau zu sein. Ich durfte mir die feuchtigkeitsspendenden Tücher genauer ansehen, welche für jeden Hauttyp (auch für empfindliche und trockene Haut) geeignet sein sollen.

Filabe05

Unter dem Motto „neu, effizient und natürlich“ werden die Pflegetücher beworben, welche man in Monatspackungen erhält. In einer Monatspackung sind vier einzeln verpackte Wochenpackungen enthalten, in welchen sich je 7 Tücher befinden. Für jeden Tag eins der Wundertücher, denn der Hersteller gibt vor, dass man diese Tücher nur einmal täglich – und das am besten abends – nutzen soll. Auch wenn die Verpackungen wohl recyclebar sein sollen, ist mir das auf den ersten Blick schon wieder zu viel Müll, der hier produziert wird. Natürlich werden die Tücher selbst vor Schmutz geschützt, aber hier verstehe ich nicht, warum man nicht einfach eine Packung für einen Monat verwenden kann.

Filabe04

Die Mikrofibrillen-Tücher sind für die tägliche Gesichtspflege geeignet, wie wir eben erfahren haben und reinigen die Haut mit natürlichen und dabei auch pflegenden Inhaltsstoffen. Für die Reinigung ist die weiche Seite der Tücher zuständig und im Anschluss kann man mit der rauen Seite noch ein kleines Peeling durchführen um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen. Diese zwei in eins Funktion finde ich praktisch und auch, dass eben auf jeder Seite der Tücher eine Wirkung festgestellt werden kann. Optimale Nutzung eines Tuches. Ob ich mich nun vor der Verwendung abschminken sollte? Laut den Herstellerangaben lautet die Antwort ganz klar nein. Man entnimmt ein Tuch, befeuchtet dies mit Wasser und setzt damit die enthaltenen Inhaltsstoffe frei. Mit der weichen Seite des Tuches wird sowohl das Makeup entfernt, als auch eine porentiefe Reinigung vorgenommen. Tja, so viel zur Theorie. Ich konnte mir das so gar nicht vorstellen, besonders nicht bei meinem Augenmakeup. Klar, ich habe es ausprobiert und leider sind die Tücher in Punkto Abschminken bei mir ganz klar durchgefallen. Foundation, Lidschatten, Mascara, Eyeliner und Lippenstift waren dem Tuch eindeutig zu viel. Ich müsste schon zwei oder gar drei Tücher verwenden um den offensichtlichen Anteil an Makeup zu entfernen. Auch wenn ich nur dezent geschminkt bin, geht nicht alles ab und ich muss auf andere Reinigungsmittel zurückgreifen. Egal ob ich die weiche oder die raue Seite verwende. Ergo zum Abschminken für mich absolut nicht geeignet.

Filabe03

Durch die Verwendung der Tücher von Filabé wird die Haut mit Pflege- und Nährstoffen versorgt. Durch das sanfte Peeling wird die Durchblutung angeregt und die Kombination mit der porentiefen Reinigung ist komplett. Der Hersteller gibt sogar an, dass die Wirkstoffe hier schneller und besser von der Haut aufgenommen werden können, als bei einer Creme und die Verwendung von Cremes damit nach und nach auch überflüssig wird. Klar, die Haut ist nicht nach einer Anwendung glatt, ohne Pickel und vollständig hydratisiert, aber nach ca. 28 Tagen soll dies der Fall sein. Ich habe die Monatspackung aufgebraucht – konnte aber nicht darauf verzichten, mein Gesicht einzucremen, denn kurz nach der Anwendung fing meine Haut an zu spannen und zu jucken. Auch nach mehreren Stunden konnte ich keine Besserung verzeichnen und musste somit wieder auf die Creme zurückgreifen.

Filabe02

Fazit

Die Idee, die hinter dem Konzept von Filabé steckt, finde ich ganz ansprechend, die Umsetzung hingegen leider nicht so ganz. Das Abschminken mit den Tüchern von Filabé gefällt mir gar nicht, denn es ist einfach nicht vollständig möglich. Der Verzicht auf Gesichtscreme funktioniert bei mir nicht und auch nach der Anwendungsdauer von einem Monat konnte ich keine Verbesserungen von meinem Hautbild feststellen. Leider sind die Tücher, welche in der Monatspackung 42,50 Euro kosten, bei mir im Test durchgefallen.

Und, kennt ihr die Tücher von Filabé schon?

eure

SIGNATUR

PRSAMPLE

6 thoughts on “Die etwas andere Art der Pflege von Filabé

  • 3. März 2016 at 7:39
    Permalink

    Wieder ein interessanter Bericht von dir. 🙂
    Ich bin eh kein Freund von Reinigungstüchern, weil diese einfach das Make Up nicht richtig entfernen.
    Das man nur durch Benutzung der Tücher auf das Eincremen verzichten kann,klingt auch nicht unbedingt
    glaubwürdig und käme bei meiner trockenen Haut sicher nicht in Frage.
    Der Preis der Tücher ist auch nicht ohne.
    Also wieder ein Grund mehr bei meiner gewohnten Gesichtsreinigung zu bleiben 😉

    LG Susanne

    Reply
    • 8. März 2016 at 10:39
      Permalink

      Hi Susanne,

      ich bin genau deiner Meinung 🙂 Diese Tücher finde ich insgesamt nie so toll (außer auf Reisen) aber die Tatsache, dass man dadurch auf Cremes verzichten kann, klang für mich auch von Anfang an sehr komisch 😉

      Reply
  • 9. März 2016 at 11:23
    Permalink

    Hallo, schön dass Du über die Filabe Tücher berichtest. Schade, dass sie bei Dir nicht so gut ankamen. Es ist natürlich anfangs ein komisches Gefühl, aber die Haut benötigt mind. 8 Wochen, um sich daran zu gewöhnen. Meine Tochter nutzt die Tücher schon seit langem und auch meine Tante ist total begeistert.
    LG Anja

    Reply
    • 9. März 2016 at 11:35
      Permalink

      Hi Anja 🙂
      Ich schwöre eben auf meine Cremes 😀 Aber schön, dass die Meinungen und Erfahrungen auch so unterschiedlich sind!

      Reply
  • 15. April 2016 at 10:24
    Permalink

    Huhu

    Ich habe sie auch probiert und mag sie gar nicht. Reinigen schlecht und auch so finde ich das Konzept wenig durchdacht, wenn ich bedenke wie viel Müll man produziert.

    Sonnige Grüße
    Franzy

    Reply

Schreibe einen Kommentar zu Alaminja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen