Der Silk-épil 9 – erste Schritte

Vor kurzer Zeit habe ich euch ja bereits darüber berichtet, dass ich zu den glücklichen Testerinnen des neuen Silk-épil Epilierers gehöre. Jetzt habe ich ihn schon ein wenig ausprobiert und möchte euch natürlich an meinen Erfahrungen teilhaben lassen mit einem Zwischenbericht. Also, bitte einmal hier weiterlesen 🙂

Der Silk-épil 9 und meine ersten Erfahrungen

Als erstes möchte ich euch heute kurz vorstellen, was alles im Lieferumfang enthalten ist, denn bei dem kleinen Epilierer handelt es sich um einen richtigen Allrounder.

Zusammen mit dem Epiliergerät selbst erhaltet ihr mehrere verschiedene Aufsätze mit den unterschiedlichsten Funktionen. Außerdem zu erwähnen ist, dass es sich bei diesem Gerät um einen Epilierer mit extra breitem Epilierkopf handelt, damit man in einem Zug einfach mehr Haare erwischt und die Epilation dadurch auch beschleunigt wird. Aber nun zum Umfang: Zum einen ist das der

02Silkepil0

Hochfrequenz-Massage-Aufsatz,

02Silkepil1

ein Aufsatz für optimalen Hautkontakt,

ein Epiliereraufsatz für die feinen Gesichtshärchen,

02Silkepil3 02Silkepil4

ein Rasieraufsatz

Mit zugehörigem Trimmer-Aufsatz,

eine Lade-Station und ein kleines Bürstchen für die Reinigung.

Wie ihr gerade gelesen habt, gibt es auch einen Rasieraufsatz. Es handelt sich beim Silk-épil 9 nämlich nicht nur um einen reinen Epilierer, man kann sich damit auch rasieren. Mehr dazu aber dann im Abschluss-Bericht 😉 Ein bisschen Spannung muss ich ja auch aufbauen um euch zum Weiterlesen zu motivieren hihi.

02Silkepil2

Ich gebe gleich vorab doch mal zu, dass ich zunächst schon ein wenig Bammel vor dem Epilieren hatte. Ich bin noch eine blutige Anfängerin, was das Epilieren betrifft und habe mit dem Silk-épil meine ersten Erfahrungen gemacht.  Eigentlich bin ich nicht sehr schmerzempfindlich, aber da ich doch schon einige Horrorstorys vom Epilieren gehört habe, war ich schon etwas eingeschüchtert. Das mag man mir wahrscheinlich gar nicht abkaufen, wenn man weiß, wie viele Tattoos ich habe, aber ich hatte echt Angst. So hat es auch ein paar Tage gedauert, bis ich meinen ganzen Mut zusammengenommen habe und mit dem Epilierer unter die Dusche gestiegen bin. Ja, hier handelt es sich um ein Gerät, welches man sowohl zur Trocken-Epilation als auch zur Nass-Epilation verwenden kann.

Warum ich mich für die Nass-Epilation entschieden habe? Laut der Bedienungsanleitung ist die Epilation unter laufendem, warmen Wasser angenehmer als die Trocken-Epilation. Weniger Schmerz ist immer gut, dachte ich mir und habe dann losgelegt… Nach dem Motto „Augen zu und durch!“

 02Silkepil5

Siehe da, ich hatte es mir wirklich viel schlimmer vorgestellt! Ich habe an der für mich unempfindlichsten Stelle – an meinen Beinen – meinen ersten Epilier-Versuch gestartet und war schon im ersten Moment wirklich positiv überrascht. Ich hatte mich auf schlimme Schmerzen eingestellt aber dann war es doch nur ein leichtes Zupfen. Okay, angenehm ist etwas anderes, aber es ist wirklich auszuhalten. Außerdem heißt es ja, dass es von Epilation zu Epilation angenehmer wird und das kann ich auch bereits bestätigen. Nach einer Woche habe ich das Procedere wiederholt und siehe da, es wurde wirklich angenehmer. Nun hat es nur noch an manchen Stellen gezupft und gerupft – eben da, wo die Haare beim ersten Mal noch nicht erfasst wurden.

Braun sagt zu diesem Thema, dass man als Neuling bei der Epilation in den ersten vier Wochen wirklich wöchentlich Epilieren soll. So lange dauert es, bis alle Haare erfasst werden können (diese wachsen ja auch unterschiedlich schnell!) und der optimale Effekt erzielt werden kann. Nach dieser Einstiegs-Phase sollen die Beine bis zu vier Wochen glatt bleiben. Das kann ich jetzt noch nicht bestätigen, denn heute habe ich erst das dritte Mal epiliert und muss abwarten.

02Silkepil6

Der Silk épil eignet sich natürlich auch für die Epilation anderer Körperstellen und nicht nur der Beine. Man kann damit auch die Achseln, die Bikinizone und das Gesicht epilieren. Für das Gesicht gibt es sogar noch einen extra Aufsatz, für eine besonders präzise Anwendung. Aber mehr davon erfahrt ihr in ein paar Tagen in meinem Abschluss-Bericht. Ihr könnt gespannt sein 😉

02Silkepil7

P.S. Ebenso werdet ihr im nächsten und damit auch letzten Bericht zum Silk-épil erfahren, was es mit diesem kleinen, grünen Etwas auf sich hat!

eure

SIGNATUR

*das Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt

9 thoughts on “Der Silk-épil 9 – erste Schritte

  • 29. März 2015 at 8:27
    Permalink

    Toller und interessanter Post!!

    Ich überlege mir auch schon etwas länger so ein Gerät zu kaufen, habe aber Angst vor den Schmerzen!!!

    Aber nach deinem Bericht bin ich jetzt positiv eingestellt!

    Danke fürs testen!!!

    Super schöne Bilder hast du gemacht!!!

    Wünsche dir einen gemütlichen Sonntag!

    xoxo Jacqueline
    http://www.hokis1981.blogspot.com

    Reply
    • 29. März 2015 at 8:51
      Permalink

      Hallo Jacqueline,

      danke für dein liebes Feedback 🙂 Wie geschrieben, ich habe es mir auch viel schlimmer vorgestellt, als es dann eigentlich war 😉 Je öfter man epiliert, desto weniger dramatisch wird es.
      Dir auch einen schönen Sonntag 🙂

      Reply
  • 29. März 2015 at 17:47
    Permalink

    Ohje, muss das grüne Etwas etwa Schmerzen erleiden? ^^ ich bin gespannt.
    Erstmal hört sich das ganze ja recht gut an, da kommt man schonmal ins Überlegen, ob das das richtige Gerät sein könnte?

    Liebe Grüße,
    Annika

    Reply
  • Pingback: Der Braun Silk-épil 9 – mein Urteil | Alaminja's Produkttest-Blog

  • 18. April 2015 at 14:30
    Permalink

    Hallo,
    wie ist denn jetzt so deine Erfahrung mit dem Unterschied zwischen Nass- und Trocken-Epilation.
    Mir gefällt die Idee mit den Akku´s nämlich nicht. Das sind Verschleißteile mit begrenzter Lebensdauer.
    Auf http://www.epilierer-epilieren.de stelle ich übrigens einen Vergleich verschiedener Epilierer miteinander auf.
    Vielleicht ist das ja für den einen oder anderen hilfreich.
    Schönes Wochenende
    Klaus

    Reply
    • 18. April 2015 at 21:08
      Permalink

      Hallo Klaus,

      danke für deinen Kommentar. Also ich bin ein Fan der Nass-Epilation. Mit der Trocken-Epilation kann ich mich nicht wirklich anfreunden, deswegen bin ich schon froh über diese Alternative mit dem Akku.

      Liebe Grüße,
      Alaminja

      Reply
  • 8. Oktober 2016 at 22:42
    Permalink

    Ich bin jetzt seit einigen Jahren auch am epilieren und finde es toll, dass du dich mit dem thema beschäftigst. Hoffentlich merken viele Frauen, dass epilieren einfach ein enormer Vorteil gegenüber anderen Haarentfernungsmethoden ist.

    Lg Alesandra

    Autorin bei http://rasierer-expert.de/epilierer-test/

    Reply
    • 9. Oktober 2016 at 11:37
      Permalink

      Hallo Alesandra,
      absolut! Ich hatte zuvor immer Angst vor den ach so schlimmen Schmerzen, aber es tut ja kaum weh. Je öfter man epiliert, desto weniger störend ist es und ich liebe diese Methode 😉

      Reply
  • 13. Februar 2019 at 10:33
    Permalink

    Hab meiner Freundin auch vergangenes Jahr den Epillierer von Braun geschenkt und nach 2-3 Anwendungen hatte sie sich auch schon daran gewöhnt, da war das Geschrei nicht mehr ganz so groß. 😀
    Seitdem ist sie aber echt zufrieden damit & meinte sie würde auch keinen Glattrasierer mehr in die Hand nehmen.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen