Wellness auf hohem Niveau

AnzeigeEinfach mal dem Alltag für einen kurzen Augenblick entfliehen. Wer kennt das Gefühl nicht, einfach mal eine Auszeit zu brauchen, um sich entspannen zu können? Egal ob es der Job ist, der Haushalt oder der Stress im Allgemeinen: Eine kurze Auszeit tut immer gut und wenn man sich dann dabei auch noch etwas Gutes tun will, gibt es eigentlich nur eins: Wellness! Ein kurzer Besuch bei der Kosmetikerin, im Spa oder bei der Fußpflege bieten sich hier mit Sicherheit an. Wer eine dieser Dienstleistungen schon einmal in Anspruch genommen hat, wird vielleicht schon das ein oder andere Produkt davon erkennen, was ich euch heute vorstellen möchte. Da ich selbst im Moment absolut keine Zeit habe, mir eine Auszeit außer Haus zu gönnen, habe ich mich besonders über das Wellness-Päckchen gefreut, welches ich vor Kurzem erhalten habe.

Wellness auf hohem Niveau

Aber vorab noch einmal kurz zum „Warum“ . Warum habe ich im Moment so wenig Zeit? Ganz einfach: Neben meinen normalen Verpflichtungen, welche sich aus meinem Vollzeitjob, dem Haushalt und dem Blog zusammensetzen, kommt zurzeit noch eine ganz große Aufgabe dazu: Der Ausbau unserer neuen Wohnung. In wenigen Wochen steht der Umzug an und bis dahin gibt es noch so viel zu koordinieren, zu besorgen und zu arbeiten, dass ich gar nicht weiß, wo mir der Kopf steht. Abends kann ich mir jedoch schon hin und wieder ein Stündchen Entspannung gönnen, allerdings ist es da dann schon zu spät um noch zur Kosmetikerin zu gehen. Auszeit und Wellness at home ist das Motto und damit habe ich ein paar Produkte aus dem professionellen Kosmetikbedarf ausprobiert.

Ab in die Badewanne

Auch wenn unsere Badewanne nicht mehr die Neuste ist und die Bequemlichkeit zu wünschen übrig lässt, brauche ich hin und wieder ein entspannendes Bad. Bald habe ich übrigens eine bequemere Badewanne, auf die freue ich mich schon riesig, aber zurück zum Text: Entspannung und Badewanne gehören für mich zusammen und so lege ich auch großen Wert auf gute Badezusätze. Wenn es wieder kalt und ungemütlich draußen wird, bevorzuge ich warme und süße Düfte, wie zum Beispiel den vom Schoko-Meersalz. Achtung Suchtgefahr! Wenn ihr davor noch keine Lust auf ein Stückchen Schokolade hattet, habt ihr es spätestens in der Badewanne.

 

 

Wenn man dann schon mal in der Badewanne liegt, ist es naheliegend, sich auch der weiteren Körperpflege zu widmen. Der Hornhautentfernung zum Beispiel. Habt ihr schon mal einen natürlichen Bimsstein dafür verwendet? Ich gestehe, dass das „mein erstes Mal“ mit einem Bimsstein war. Der schwarze Vulkanstein ist leichter als er aussieht und schwimmt sogar auf dem Wasser. Ganz witzig, wenn man das zuvor noch nicht kannte. Auch nach mehreren Verwendungen hat der Bimsstein noch keine Abnutzungsspuren und kann damit auch über Jahre hinweg eingesetzt werden. Im Gegensatz zu den künstlichen Bimssteinen, die es zum Beispiel in der Drogerie gibt. Ab sofort nur noch natürliches Bimssteine für mich!

 

 

Und gegen ein Peeling habe ich auch selten etwas einzuwenden. Okay, hin und wieder gibt es auch eine Gesichtsmaske, wenn ich in der Badewanne liege, aber meistens gönne ich mir da ein Peeling. Schon mal Peeling-Seife ausprobiert? Ich selbst mag das ganz gerne, denn irgendwie hat das so einen natürlichen Touch. Die von mir getestete Ottoman-Seife besteht aus nativem Olivenöl, zu 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen und beinhaltet keine Farbstoffe. Durch den Einsatz von ätherischen Ölen entsteht ein angenehm dezenter Duft, welche nach kürzester Zeit wieder verfliegt. Die Seife peelt, so wie sie es soll, ist dabei sanft zur Haut und riecht auch noch gut. Man kann für das Peeling allerdings auch einen Peeling-Handschuh, wie den Kese Peeling-Handschuh , verwenden. Dieser raue Peeling-Handschuh kommt ursprünglich aus dem Hamam und mit diesem werden nicht nur Hautschüppchen und Verschmutzungen entfernt, sondern auch die Durchblutung gefördert. Ich kann das jedem, der Peelings und Massagen mag, nur wärmstens ans Herz legen. Probiert es einfach mal aus. Vielleicht auch mit eurem Partner 😉

 

Wellness nach der Badewanne

Raus aus der Badewanne und die gut 15 Minuten Wellness sind schon wieder vorbei? Denkste! Da geht noch was. Wer von euch hat etwas gegen eine entspannende Massage einzuwenden? Also ich definitiv nicht. Mit ein wenig angenehm duftendem Entspannungs-Öl wird die Massage gleich noch angenehmer. Mein Liebster hat zwar meist keine Lust darauf, mir den Rücken zu massieren, aber mit „dem Dackelblick“ bekommt Frau doch meistens das, was sie möchte. Von Massagekerzen habe ich zwar schon viel gehört, sie aber bisher noch nicht ausprobiert. Ich hatte immer Angst vor dieser heißen Angelegenheit. Auch bis jetzt blieb mir diese Erfahrung noch verwehrt, denn der blumige Geruch der Massagekerze Seerose sagt meinem Freund so gar nicht zu.

 

 

Ein frischer und angenehmer Duft, ist für mich mit Gold aufzuwiegen. Die meisten Raumdüfte oder Aromasprays jedoch sind mir entweder zu intensiv, zu künstlich oder verfliegen binnen kürzester Zeit wieder. Ich setze hier am liebsten auf natürliche, frische Düfte. Orange, Zitrone und Co. haben es mir besonders angetan. Wie ihr merkt, kam mir da das Duftspray Orange wie gerufen. Nicht zu aufdringlich und einfach natürlich. Genau mein Fall. Solche Düfte mag ich besonders gern im Wohnzimmer. Auch die Katzen mögen den Duft und das ist ein wahres Wunder: Meine Loki ist nämlich super empfindlich, was Gerüche aller Art angeht. Sogar vor Salzstangen schreckt sie wegen des Geruchs zurück. Bei diesem Duftspray schnuppert sie sogar und verlässt nicht fluchtartig den Raum.

 

Mit Steinpower energiegeladen durch den Tag: Wassersteine.

Wusstet ihr, dass man anhand von diesen kleinen Steinen Wasser mineralisieren kann? Ein jeder Edelstein hat seine besondere Wirkung und das Wasser ist sowohl zur innerlichen, als auch äußerlichen Anwendung geeignet. Der Amethyst zum Beispiel wirkt beruhigend auf das Herz und auch auf die Nerven. Wenn ihr also gestresst seid, so wie ich das aktuell bin, einfach auf die Kraft des Amethyst vertrauen. Die Thematik mit den Edelsteinen finde ich total interessant und werde mich – sobald ich wieder ein wenig mehr Zeit habe – auch noch intensiver damit beschäftigen.

 

IONTO Health & Beauty

Jetzt habe ich euch von meinen Wellness-Vorlieben erzählt und euch auch ein paar der mir zugesandten Produkte vorgestellt, aber woher kommen diese eigentlich? IONTO Health & Beauty vereint drei Marken unter einem Dach: IONTO-COMED, SÜDA und care&more. Wellness, Kosmetik und Fußpflege sind die drei Kategorien, in welchen diese tätig sind. Neben erstklassiger appatativer Kosmetik gibt es auch all das, was das Spa/die Kosmetikerin/die Fußpflege ausmacht: Behandlungsstühle, Behandlungsliegen, Kabinenausstattung und so einiges mehr. Aber auch Verbrauchsartikel aus dem Bereich Wellness gibt es und davon habt ihr ja jetzt schon so einiges kennenlernen dürfen. Wenn ihr selbst hin und wieder Beauty-Treatments in Anspruch nehmt, könnten euch diese Marken schon einmal über den Weg gelaufen sein. Ansonsten: Achtet doch bei eurem nächsten Treatment mal darauf 😉

Und, habt ihr jetzt Lust auf Entspannung, Wellness und eine kleine Auszeit? Ja, das kann ich mir vorstellen. Noch schöner als Zuhause ist es allerdings wirklich im Spa, wenn man ein wenig mehr Zeit hat.

eure

2 thoughts on “Wellness auf hohem Niveau

  • 10. Oktober 2017 at 16:01
    Permalink

    Hi du Liebe,

    die Produkte klingen super und der Bimsstein sieht ja ungewöhnlich aus.

    Liebste Grüße *Frini*

    Reply
    • 19. Oktober 2017 at 1:47
      Permalink

      Hihi das dachte ich mir auch im ersten Moment, bis ich ihn ausprobiert habe. Geiles Teil sage ich dir 🙂

      Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: