Sportastisch gute Vorsätze #frbt2017

AnzeigeDas neue Jahr ist inzwischen auch schon ein paar Tage alt, also ist es für mich gleich mal an der Zeit, nach euren guten Vorsätzen zu fragen. Habt ihr euch für 2018 etwas vorgenommen und haltet ihr nach den paar Tagen noch daran fest oder wurden die Vorsätze bereits wieder über Bord geworfen?

Sportastisch gute Vorsätze

Ich glaube, dass sich jeder zweite von uns vornimmt, im neuen Jahr wieder mehr Sport zu treiben, gesünder zu leben und sich vielleicht sogar im Fitnessstudio anzumelden. Habe ich recht oder habe ich recht? Ich habe mir für 2018 zwar etwas Anderes vorgenommen, das schließt diese Pläne aber mit ein. Mein Vorsatz: Ich möchte wieder mehr auf mich selbst achten. In letzter Zeit kam ich ständig zu kurz und das rächt sich inzwischen ein wenig. Daran kann ich jedoch niemandem sonst die Schuld geben, außer mir. Ich habe mich in die Arbeit gestürzt, zu wenig geschlafen, zu ungesund gegessen, zu viel Stress gehabt, mir keine Auszeiten gegönnt und und und. Damit soll jetzt langsam Schluss sein. Montag beginnt mein Urlaub und der wird genossen. Das ist jedenfalls mein Plan. Aber nicht nur das, ich möchte auch wieder mehr rausgehen, mehr Natur erleben und da kam mir das Produkt von Sportastisch aus meiner Goodiebag vom #frbt2017 gerade recht.

 

Trinkflasche Hydro Boost

Starker Name für eine Trinkflasche, was wohl dahinterstecken mag? Schon auf den ersten Blick wird klar, dass die handliche, blaue Flasche etwas mit dem Thema Isolation zu tun hat. Erkennt man ja an der Form bereits. Dass es sich hierbei allerdings um eine Trinkflasche handelt, welche durch ihre spezielle und innovative Vakuum-Technologie warme Getränke bis zu 12 Stunden warmhalten und kalte Getränke bis zu 24 Stunden kühlen kann, war mir zu diesem Zeitpunkt noch nicht bewusst.

Nochmal kurz aus dem Rahmen gefallen: Ja, ich gehöre auch zu den Menschen, die sich im Fitnessstudio anmelden und unnütz ihre Beiträge zahlen, ohne im Studio aufzutauchen. Ja, so ist das, wenn ich niemanden habe, mit dem ich gemeinsam trainieren kann und der mir in den Arsch tritt. Deswegen habe ich jetzt meine Kündigung für das Studio geschrieben und versuche mich wieder mehr in „freier Wildbahn“ zu bewegen. Ein Getränk für Unterwegs ist natürlich lebensnotwenig und bei aktueller Wetterlage werden herkömmliche Getränke in Plastikflaschen binnen kürzester Zeit viel zu kalt zum Trinken. Deswegen ist die Hydro Boost Trinkflasche ganz perfekt für mich.

Mein Tipp für euch: Füllt die Getränke nicht in ganz heißem Zustand ein, wenn ihr warme Getränke für den Sport möchtet, denn die werden einfach nicht kälter in der Flasche. Auch nicht nach fünf Stunden. Man kann natürlich auch einen Becher mit einpacken und, sobald man Durst hat, erst einmal fünf Minuten warten, bevor man trinkt, aber das ist dann doch ein wenig kontraproduktiv. Wenn ihr die Flasche dafür verwendet, füllt am besten nur warme Getränke ein. Ja, man wird aus seinen eigenen Fehlern immer schlauer, aber vielleicht liest ja auch irgendwer diesen Tipp und merkt sich das für die Zukunft.

Das Versprechen, dass warme Getränke bis zu 13 Stunden warmgehalten werden, stimmt. Ich habs ausprobiert. In heißem Zustand Tee eingefüllt und dieser war auch nach 13 Stunden noch sehr sehr warm. Toll! Die 23,95 Euro sind für diese 1 Liter Flasche eine gute Investition.

eure

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: