Smooth in den Tag starten mit Oatsome

Anzeige

Sagt mal, was esst ihr denn zum Frühstück? Oder gehört ihr zu denjenigen, die ganz auf das Frühstück verzichten? Ich habe morgens oft keine Zeit zum Frühstücken oder vereine Frühstück und Mittagessen miteinander. Nicht immer, aber immer öfter, allerdings versuche ich mir das Frühstücken anzugewöhnen. Aber dann stellt sich die Frage, was isst man denn dann? Es soll einem den Start in den neuen Tag versüßen, ohne dabei schwer im Magen zu liegen und lecker schmecken soll es natürlich auch. Meine Ernährung habe ich ja vor kurzem ziemlich radikal umgestellt, ich esse weniger Kohlenhydrate, versuche weitestgehend auf Zucker- und Zuckerzusätze zu verzichten und ernähre mich einfach gesünder. Aus diesem Grund habe ich nun auch so einige verschiedene Möglichkeiten ausprobiert, wie ich am besten in den neuen Tag starte.

Oatsome – der Smoothie zum Löffeln

Einfach nur einen Smoothie zum Frühstück trinken reicht mir nie aus. Ich habe hier immer das Gefühl, „nur“ etwas getrunken, aber nichts gegessen zu haben. Ich brauche einfach ein wenig zum Kauen, damit mein seltsames Hirn auch realisieren kann, dass ich wirklich etwas zu mir genommen habe. So gerne ich Smoothies, Proteinshakes und Co auch mag (eben auch unter dem Aspekt des Zeitaufwands), zum Frühstück geht das bei mir einfach nicht. Jeden Tag Joghurt mit frischen Früchten essen? Wird auf Dauer langweilig. Rührei zum Frühstück? Ist mir zu aufwändig. Eine belegte Semmel? Danach könnte ich mich direkt wieder hinlegen und weiter schlafen, aber ich will doch wach werden um auch fit durch den Tag zu kommen. Als ich dann von den Smoothiebowls von Oatsome gehört habe, war es gleich um mich geschehen. Ein Smoothie, den man nicht trinkt, sondern löffelt. Dazu eine Zuckerzusätze, keine Zusatzstoffe, keine Extrakte, keine Gentechnik und dafür mit hohem Nährstoffgehalt. Klang auf dem Papier super, also habe ich das doch gleich mal ausprobiert.

 

 

Wie schon gesagt, ich versuche mich zum großen Teil auch low carb zu ernähren, aber nicht sieben Tage die Woche. Zum Frühstück kann man ein paar Kohlenhydrate schon verkraften, besonders wenn es sich um eine ausgewogene Mischung handelt. Dadurch, dass die Smoothiebowls von Oatsome zu 100% natürlich sind und über ein vollwertiges Nährwertprofil verfügen, kann ich diese auch mit ruhigem Gewissen genießen. Zusammen mit Ernährungswissenschaftlern wurde die gesunde Mischung an 50% vorwiegend komplexen Kohlenhydraten, 30% vorwiegend mehrfach ungesättigten Fettsäuren und 20% hochwertigen Proteinen entwickelt, welche lange sättigen soll und dabei auch noch lecker schmeckt. Klingt doch super, oder nicht? Ich habe mir sowohl eine beerige Mischung, als auch einen wahren Traum aus Kakao genauer angesehen (und ganz genau probiert).

 

Alice im Beerenland

Allein schon der Name ist ein Highlight. Für mich als Alice im Wunderland Fan auf jeden Fall. Besonders bei sommerlichen Temperaturen finde ich beerige Mischungen immer richtig lecker und deswegen ist die Packung von Alice im Beerenland inzwischen auch schon fast leer. Was ist denn nun drin? Acai, Himbeeren, Erdbeeren, Lucumafrucht, Haferflocken, Chiasamen und Flohsamen. Yummy! Beim Blick auf die Inhaltsstoffe fällt gleich auf, dass es sich hier um eine sehr ballaststoffreiche Mischung mit hohem Proteingehalt handelt. Schon beim Öffnen der Tüte verströmt ein süßer und natürlicher Duft, der Lust auf mehr macht.

 

 

Der cremige, runde Geschmack ist (ganz einfach ausgedrückt) toll! Nicht zu süß, aber auch keinesfalls zu sauer. Ich ergänze die Smoothiebowl am liebsten noch mit ein paar frischen Beeren und einem Esslöffel eines Toppings. Zum Topping komme ich aber später nochmal. Der Preis beträgt hier übrigens 9,90 Euro für 275g und damit für fünf Portionen.

Wie funktioniert denn das Ganze nun?

Die überwiegend gefriergetrockneten Früchte und Getreideflocken werden zuvor für eine Portion abgewogen (oder man handhabt das wie ich einfach pi mal Daumen), mit 160 ml in den Mixer gegeben und dann für 10 Sekunden gemixt. Somit entsteht eine cremige Masse, welche allein schon wunderbar duftet. Ob ihr nun Hafermilch, Mandelmilch, Kuhmilch oder was auch immer für Milch verwendet, ist natürlich euch überlassen und ändert den Geschmack ein wenig ab.

 

Kakao Geflüster

Ihr mögt Schokolade? Dann seid ihr hier richtig aufgehoben. Im Kakao Geflüster findet sich viel Kakao, welcher zusammen mit Haferflocken, Chiasamen, Flohsamen, Vanille, Zimt und Banane zur Smoothie Bowl wird. Der intensive Geruch nach Kakao hat mich gleich beim Öffnen positiv überrascht. Eben wegen dem Kakao sollte man nach dem Schütteln des Beutels ein klein wenig mit dem Öffnen warten, damit man den feinen Kakao-Staub nicht in der ganzen Küche verteilt. Geschmacklich eine Glanzleistung: Besonders wenn man es eben nicht so süß mag, ist Kakao Geflüster die richtige Wahl. Schokoladig ja, aber nicht pappig. Neben dem Topping garniere ich diese Smoothiebowl am liebsten mit verschiedenen Nüssen und fruchtigen Beeren. In einer Packung Kakao Geflüster sind 6 Portionen, bzw. 330g enthalten, welche auch 9,90 Euro kosten.

 

 

Topping

Jetzt habe ich schon ein paar mal davon gesprochen, also gibt es auch zum Thema Topping noch einen separaten Punkt. Nachdem die Smoothiebowls optimal gemixt und in eine Schale gefüllt wurden, kann man diese mit einem praktischen Topping noch verfeinern. Das gibt der ganzen Sache ein wenig mehr Biss und liefert Kraft für den Tag. Ich habe zum Beispiel das „Wake up“ Topping mit Guaranasamen, Chiasamen, Kakao Nibs, Zimtrindenpulver, Amaranth, Kokosflocken, Mandeln und Ingwer probiert. Fazit: Yummy!

Pro Topping darf man 7,90 – 8,50 Euro berappen, bekommt damit aber 10-20 Protionen Topping, je nachdem wie viel man sich pro Portion gönnt.

 

 

Die Smoothiebowls kosten pro Portion weniger als eine belegte Semmel beim Bäcker oder ein fertiger Smoothie (bei dem man dann meist auch nicht wirklich weiß, was wirklich alles enthalten ist) und sind dabei vitaminreicher und weitaus sättigender. Egal ob nun zum Frühstück oder welcher Tageszeit auch immer, man bekommt eine frische und absolut leckere Mahlzeit, welche einfach gut sättigt und dabei gerade einmal 200 kcal hat. Man bekommt nicht nach einer Stunde schon wieder Hunger und das finde ich super! Das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich absolut in Ordnung und eben jetzt, seitdem ich mich an die leckeren Smoothiebowls von Oatsome gewagt habe, frühstücke ich auch wieder.

Und ihr? Schon mal Smoothiebowls probiert? Kennt ihr vielleicht sogar schon Oatsome? Lasst es mich wissen!

 

eure

14 thoughts on “Smooth in den Tag starten mit Oatsome

  • 20. Juni 2017 at 8:36
    Permalink

    Guten Morgen,
    Deine Fotos machen mir gerade unglaublich Lust auf so eine Bowl.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Anja von Castlemaker.de

    Reply
    • 20. Juni 2017 at 8:39
      Permalink

      Danke Anja 😀 Ich reich dir mal eine Bowl rüber 😉

      Reply
  • 20. Juni 2017 at 8:54
    Permalink

    Hallo,

    oh ja, Beeren gehen im Sommer einfach immer! 🙂 Und von Smoothiebowls habe ich jetzt schon mehrfach gehört. Ich glaube, ich muss die jetzt auch mal probieren…

    Liebe Grüße, Lisa

    Reply
    • 20. Juni 2017 at 8:56
      Permalink

      Da bin ich ganz deiner Meinung Lisa 🙂 Beeren im Sommer – nothing more to say 😀

      Reply
  • 20. Juni 2017 at 11:41
    Permalink

    Ich frühstücke jeden Morgen 🙂 Finde den Smoothie toll, sieht auf jeden Fall super lecker und gesund aus!

    Liebste Grüße, Berna von paapatya’blog

    Reply
  • 20. Juni 2017 at 12:16
    Permalink

    Ich habe zwar noch nie etwas von Smoothiebowls gehört. Deine Fotos und die Namen der Mischungen machen Lust darauf sie mal zu probieren.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    Reply
  • 20. Juni 2017 at 13:29
    Permalink

    Ich bin ja ein Fan von solchen Frühstücken, aber Oatsome kannte ich bisher noch gar nicht. Die Vorstellung von dir ist klasse geworden, da werd ich mich wohl gleich auf die Suche danach machen

    Reply
  • 20. Juni 2017 at 14:27
    Permalink

    Das muss ich mir mal genauer anschauen. Vielleicht gibt es davon auch eine Probepackung.

    Herzlich Lia

    Reply
  • 20. Juni 2017 at 15:32
    Permalink

    Ok, ich gehöre zu den Frühstücks-Muffeln. Eine Tasse Kaffee, mehr krieg ich früh morgens nicht runter. Aber frische Früchte gibt es trotzdem- dann eben später am Tag. Gerade ist die schöne Erdbeeren-Zeit, die pflücken wir direkt auf dem Feld selbst. Am liebsten sind ist mir jedoch Kirschen (leider keine diese Jahr), Himbeeren und Brombeeren aus dem eigenen Garten. Da braucht es nichts dazu, die schmecken am besten von der Hand in den Mund !

    Reply
  • 20. Juni 2017 at 17:28
    Permalink

    Beeren im Sommer, einfach herrlich – Das muss ich mir näher anschauen und ausprobieren!

    Viele Grüße

    Andreas

    Reply
  • 20. Juni 2017 at 21:47
    Permalink

    Sieht total lecker aus, aber das wäre für mich ein Mittagessen. Am Morgen bekomme ich sowas nie runter
    Liebe Grüße

    Reply
  • 21. Juni 2017 at 8:42
    Permalink

    Wie cool! Ich wusste gar nicht, dass es mittlerweile auch Fertigmischungen für Smoothie Bowls gibt! Ich mache mir so gut wie jeden Abend eine Smoothie Bowl und bin ein riesen Fan davon! Das werd ich mir auf jeden Fall mal anschauen. Danke für die Review 🙂

    Alles Liebe,
    Laura von http://www.lauratopa.com 🙂

    Reply
  • 21. Juni 2017 at 18:20
    Permalink

    Liebe Andrina,

    ich vernachlässige seit Jahren (seit ich die Kids habe) mein Frühstück ;-( … ich bin froh wenn beide rechtzeitig im KIGA und ich in der Arbeit bin. Da bleibt für „sowas“ keine Zeit. Aber ich dieser Smoothie zum Löffeln klingt super interessant – ich brauche nämlich was „bissfestes“. Nachdem es Fertigmischungen sind, sollte ich es auch zeitlich hinbekommen. Spätestens im Büro. Danke für diese Produktvorstellung. Die Fotos sind übrigens auch super gelungen – ich hab sofort Lust darauf bekommen.

    Sonnige Grüße
    Verena

    Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: