Pflege von Tautropfen

ProjectZ4tuerkis

Huch, ganz schön pflegelastig im Moment bei mir, nicht wahr? 😉 Ja, jetzt schaffe ich es auch endlich einmal, meine ganzen Berichte aus dem Pflegebereich zu tippen und meine Meinungen mit euch zu teilen. Und nein: Ich habe jetzt nicht alles auf einmal innerhalb der letzten 14 Tage getestet, keine Sorge 😉 Zurück zum Thema: Die Marke Tautropfen war einer unserer Kooperationspartner auf dem #ProjectZ4 Bloggertreffen und auch wenn mir der Name schon länger ein Begriff war, konnte ich zuvor noch keine Produkte von Tautropfen ausprobieren. Juhu, etwas ganz Neues wieder und genau das stelle ich euch nun vor

Tautropfen

 

Tautropfen06

Wobei, so neu ist die Marke gar nicht mehr. Bereits in den 70er Jahren wurden erste Inspirationen gesammelt, welche zur Unternehmensgründung beitrugen. Das Ehepaar Plum fuhr damals mit ihrem VW-Bus durch die Toskana und dort waren die beiden direkt von den Kräutern begeistert. Am Ende des Urlaubs kamen sie mit selbst kreiertem Hautöl Nachhause. Das war jedoch noch der Auslöser für die Firmengründung. In den 80ern war das erste Baby der Familie „daran schuld“, dass das Unternehmen gegründet wurde. Warum? Die Eltern waren auf der Suche nach 100% Naturprodukten für empfindliche Kinderhaut, wobei sie aber feststellten, dass auch keiner Verpackung die Inhaltsstoffe zu entdecken waren. Die Idee wurde nun am Schopfe gepackt und eigene Öle und Balsame wurden hergestellt. Anfangs nur für ihren Sohn, die Familie und für Freunde. Es wurden immer mehr Produkte und das Unternehmen wurde gegründet. Stetig wuchs die Marke, das Sortiment wurde ausgebaut und der Bekanntheitsgrad stieg. Im Jahr 2003 wurde Tautropfen eine Tochterfirma der Börlind GmbH.

Nun gut, die Firmengeschichte deutet auf Naturkosmetik hin und auf gute Inhalte, welche auch für sensible Haut geeignet sind. Ob das auch der Fall sein wird? Schauen wir doch weiter! Wir haben je zwei Sets bekommen, welche ich euch nun zeige:

 

Tautropfen00

amea Nährende Gesichtscreme

Die perfekte Creme für mich, mit meiner trockenen Gesichtshaut. Als ich gelesen habe, dass die amea-Reihe auf Sanddorn basiert, war ich ein wenig zwigespalten. Der Geruch von Sanddorn sagt schließlich nicht jedem zu, ich hingegen mag ihn gerne. Die reichhaltige Creme unterstützt die Zellerneuerung der Haut, edles Bio-Jojobaöl und ätherische Öle machen sie zart und lassen kleine Fältchen verschwinden. Optimal also.

Tautropfen01

Die Creme lässt sich trotz ihrer festen Konsistenz leicht aus dem Tiegel entnehmen, verteilt sich gut und zieht auch relativ schnell ein, ohne einen unschönen Film zu hinterlassen. Da es sich hier um eine sehr reichhaltige Creme handelt, muss man doch ein bisschen mehr Zeit einplanen, bis das Produkt komplett eingezogen ist. Die 50 ml Creme sind äußerst ergiebig und das kann ich nur begrüßen, denn der Preis liegt hier schließlich auch bei 22,95 Euro. Der frische, leicht zitronige Duft bleibt noch einige Zeit an der Haut haften, was mich aber nicht stört, denn ich liebe es, diesen Geruch in der Nase zu haben.

 

Tautropfen02

Wie schon gesagt, es handelte sich um zwei Sets die wir bekommen haben. Neben dem Hauptprodukt war noch immer ein kleines Goodie dabei. Hier in diesem Fall ein entspannender Sanddorn-Badewürfel von amea. Also, gleich mal ab in die Badewanne hihi. Auch wenn ich eigentlich gar keine Zeit dafür habe, gönne ich mir doch hin und wieder ein schönes Schaumbad und so konnte ich auch diesen Badewürfel ausprobieren. Durch den hohen Anteil von Kakaobutter, Bio-Sheabutter und Milchproteinen wird die Haut schon beim Baden gepflegt und duftet dabei auch noch fruchtig-frisch.

 

Tautropfen03

amalur Kostbare Gesichtsemulsion

Die Produkte aus der amalur-Reihe habe ich nur kurz angetestet, da diese eher für reifere und anspruchsvolle Haut geeignet sind. Da ich diese Pflege für mich noch nicht als die Richtige ansehe, werde ich die Produkte weitergeben, damit diese auch bei der richtigen Person zum Einsatz kommen.

Tautropfen04

Hierbei handelt es sich um eine revitalisierende Emulsion, welche schon rein optisch richtig hochwertig aussieht. Die Entnahme aus dem Pumpspender ist einfach und da diese Emulsion ziemlich flüssig ist, kann sie leicht und schnell auf dem Gesicht verteilt werden. Binnen Sekunden ist die Emulsion rückstandslos eingezogen, das einzige was bleibt, ist ein parfumiger Duft. Mir ist dieser leider zu intensiv und auch der Geruch nach Alkohol stört mich hier. Außer dem Parfum und dem Alkohol sind jedoch tolle Inhalte wie Bio-Amarant, Macadamianussöl, Kakaddupflaume und Lederholz-Honig enthalten, welche die Haut schützen. Nach der Verwendung fühlt sich die Haut auch gleich weicher an. 50 ml des Produkts kosten im Schnitt 35,95 Euro. Über die weiterführende Wirkung kann ich leider nichts sagen und wie gesagt, ich bin nicht so ganz überzeugt von dem Produkt.

 

Tautropfen05

Als Beigabe bei diesem Set war noch ein Anti-Aging Fluid im 15 ml Spender enthalten. Optisch ist dieses nicht so ein hübscher Hingucker wie das zuvor präsentierte Produkt, aber inhaltlich besser für mich geeignet. Vorbeugend nutze ich bekanntlich gerne Anti-Aging-Produkte und dieses hier verspricht ein jugendliches und frisches Aussehen. Mit Passionsblumenöl und Acai-Früchten werden die natürlichen Abwehrkräfte der Haut unterstützt und die Haut strahlt mit neuer Feuchtigkeit, Frische und Vitalität. Durch die Ergiebigkeit reicht mir hier die Menge eines Pumpstoßes, um damit mein ganzes Gesicht zu pflegen. Es ist sehr flüssig, lässt sich aber leicht im Gesicht verteilen und zieht ebenso rückstandslos ein. Der Geruch ist hier dezent und auch wenn hier Alkohol bei den Inhaltsstoffen zu finden ist, nimmt man diesen nicht wahr.

 

Fazit

Eine interessante Erfahrung auf einem neuen Gebiet. Die Produkte gefallen mir rein optisch alle richtig gut und auch die Düfte sagen mir zu. Einzig und allein die amalur Gesichtsemulsion entspricht nicht meinen Wünschen und Bedürfnissen.

Und, kennt ihr Tautropfen schon? Konntet ihr bereits Erfahrungen mit der Marke sammeln? Lasst es mich wissen!

eure

SIGNATUR

PRSAMPLE

9 thoughts on “Pflege von Tautropfen

  • 1. März 2016 at 7:18
    Permalink

    Ich kenne bisher die Produkte von Tautropfen nicht,aber dein Bericht hat mich neugierig gemacht.
    Meine Haut ist trocken und ich mag den Duft von Sanddorn sehr gerne,so dass die Gesichtscreme genau das richtige für mich sein könnte,genauso der Badewürfel.
    Muss ich wirklich mal ausprobieren.

    Danke für deinen guten Bericht 🙂

    LG Susanne

    Reply
    • 1. März 2016 at 16:27
      Permalink

      Wer den Duft von Sanddorn mag, der wird sich sicher mit dieser Creme anfreunden können 😉 Und der Badewürfel war für mich ein kleines Highlight 😀

      Reply
  • 1. März 2016 at 8:25
    Permalink

    Danke für den interessanten Bericht. Ich hörte zwar mal was von der Firma, habe ich aber noch nie probiert. Da ich Mischhaut, Tendenz ölig habe, wären die Produkte nichts für mich. Mal umsehen, was die noch so haben. Die Verpackungen sind schön. Der Badewürfel lacht mich an, ich liebe ein schönes Bad. Liebe Grüße

    Reply
    • 1. März 2016 at 16:26
      Permalink

      Irgendwie war der Badewürfel mein persönliches Highlight hihi 😀 Ich hoffe, du wirst fündig 😉

      Reply
  • 1. März 2016 at 10:10
    Permalink

    Ich mochte nur Das Fluid der Rest war mir von den INCIs zu schlecht -.-

    Reply
    • 1. März 2016 at 16:26
      Permalink

      Hmm ja, zum Teil waren die wirklich nicht soooo toll… da hast du recht!

      Reply
  • 1. März 2016 at 13:48
    Permalink

    Mir völlig unbekante Produkte scheinen aber echt toll zu sein danke für deinen tollen Bericht

    Reply
  • 9. März 2016 at 11:17
    Permalink

    Hallo, diese Creme habe ich auch, aber bisher noch nicht ausprobiert. Muß ich jetzt mal nachholen nachdem ich Deinen interessanten Bericht gelesen habe.
    LG Anja

    Reply
    • 9. März 2016 at 11:35
      Permalink

      Ich bin schon gespannt, was du dann dazu sagen wirst 🙂

      Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: