Paul Mitchell Sculpting Foam

Ich hab die Haare schön, ich hab die Haare schön 🙂 Okay, eigentlich sollte ich langsam unbedingt mal wieder zum Friseur und meine Spitzen schneiden lassen, aber ansonsten bin ich rundum zufrieden mit meinem vollen Haar. Aber hier sind wir doch gleich bei einer Problematik, die sicher auch einige von euch kennen: Bei vollem und noch dazu dickem Haar, braucht es schon eine Tonne Haarspray oder Schaumfestiger, damit diverse Styles auch halten. In meinem Fall besonders, wenn ich mir Locken in die Haare zaubere. Diese sind meistens nach zwei oder drei Stunden wieder gänzlich verschwunden und die Arbeit war für die Katz…

Paul Mitchell Sculpting Foam im Test

Dank dem neuen Testportal #jolietesterin bekam ich vor kurzer Zeit Gelegenheit dazu, das neue Sculpting Foam von Paul Mitchell für euch genauer unter die Lupe zu nehmen. Ich persönlich nutze gerne Schaumfestiger, besonders eben wenn ich meine Haare einmal wieder ein wenig lockig, oder auch nur wellig, haben möchte. Was mich bei den meisten Schaumfestigern jedoch stört ist, dass sich die Haare danach oft hart anfühlen. Sie verkleben und fühlen sich unangenehm an. Oft hinterlassen Schaumfestiger auch unschöne Brösel im Haar. Ja ihr merkt sicher schon, die Wahl des richtigen Produkts ist oft nicht so einfach, wie man denkt! Eben deshalb freue ich mich, euch heute ein neues Produkt vorstellen zu können. Von Paul Mitchell habe ich bisher nur Gutes gehört und deswegen war ich auch dementsprechend neugierig darauf, hier testen zu können.

PaulMitchell02

Paul Mitchell verspricht mit dem neuen Sculpting Foam, dass das Stylen der Haare zum regelrechten Kinderspiel werden soll. Die Helmfrisur und harte Haare sollen der Geschichte angehören und durch die Inhaltsstoffe des Sculpting Foams sollen die Haare sogar noch gepflegt werden. Es ist für alle Haartypen geeignet und soll einen natürlichen Look zaubern. Alles Eigenschaften, die mich persönlich ansprechen und welche ich mir von meinem Schaumfestiger auch wünsche! Bisher konnte keiner der von mir getesteten jedoch alle diese Voraussetzungen erfüllen. Wie ist es nun hier?

PaulMitchell01

Die Entnahme des Schaums ist denkbar einfach. Genauso wie gewohnt einfach Knopf drücken und schon kommt der Schaum zum Vorschein. Hier fällt gleich auf, dass dieser ein wenig fester zu sein scheint, wie gewöhnlich. Der Schaum lässt sich wunderbar leicht ins Haar einarbeiten und klebt dabei nicht unangenehm an den Fingern. Ein netter Nebeneffekt: Der Schaum duftet. Wenn man den Geruch von Kokos mag, wird man diesen Schaumfestiger sicher lieben. Ich selbst bin leider kein großer Kokos-Fan, aber da der Geruch nicht zu penetrant ist und schnell verfliegt, ist dieser auch für mich erträglich 😉

Ich natürlich nicht nur den Geruch für euch getestet, sondern auch ein paar Frisuren. Da ich in letzter Zeit allerdings ziemlich erkältet war und euch die Bilder so nicht zumuten möchte, gibt es diesmal nur eine Text-Rezension, ohne Bilder 😉

PaulMitchell03

Zum einen habe ich meine ohnehin schon glatten Haare geglättet. Ja, glatt ist eben nicht glatt. Zuvor Schaumfestiger in das trockene, aber frisch gewaschene Haar gegeben, gut verteilt und dann geglättet. Das Ergebnis? Die Haare haben wunderbar geglänzt, als ich mit dem Glätten fertig war und das Beste: Meine Haare waren auch am nächsten Tag noch glatt. Nichts ist verklebt, keine komischen Brösel im Haar. Einfach super!

Test zwei: Locken! Ein wenig Sculpting Foam ins handtuchtrockene Haar geben und gut verteilen. Im Anschluss die Haare leicht föhnen um diese schon ein wenig voluminöser zu gestalten und im Anschluss, wenn die Haare noch leicht feucht sind, entweder Zöpfe flechten oder mit Papillotten arbeiten. Ich entscheide mich meistens dafür, Zöpfe ins Haar zu flechten und die Haare dann zum Schluss nochmal ein wenig zu föhnen oder einfach lufttrocknen zu lassen. Für die Faulen eben 😉 Auch hier war das Ergebnis toll. Die Locken, oder besser gesagt Wellen, hatten einen wunderbar natürlichen Look und einen hübschen Glanz. Der Halt war auch toll. Den ganzen Tag über hatte ich Freude an meinen hübschen, welligen Haaren.

PaulMitchell00

Fazit

Ein tolles Produkt! Man benötigt äußerst wenig von dem Schaum und deswegen ist dieser auch sehr ergiebig. Bei den Preisen merkt man, dass es sich hier doch um ein hochwertigeres Produkt handelt. Für die kleinste Größe von 59 ml dürft ihr 9,70 EUR berappen und für 200 ml dann 18,95 EUR. Da das Produkt aber so ergiebig ist und hält was es verspricht, finde ich auch diese Preise in Ordnung.

Habt ihr das Sculpting Foam schon ausprobiert oder welche Art von Schaumfestiger nutzt ihr? Lasst es mich wissen 🙂

eure

SIGNATUR

PRSAMPLE

3 thoughts on “Paul Mitchell Sculpting Foam

  • 18. September 2015 at 8:30
    Permalink

    Hey there! I know this is somewhat off topic but I was
    wondering if you knew where I could locate a captcha plugin for my comment form?
    I’m using the same blog platform as yours and I’m having difficulty finding one?

    Thanks a lot!

    Reply
    • 20. September 2015 at 21:39
      Permalink

      Hi Tiffany,
      sorry for the late response but I don´t know how to handle that with the captcha 🙁

      Reply
  • 4. Oktober 2015 at 11:55
    Permalink

    Huhu

    Den durfte ich auch testen. An sich ein toller Schaum mir jedoch viel zu teuer und für meine Haare nicht ergiebig genug.

    Sonnige Grüße
    Franzy^^

    Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: