ODYS Fusion Win 12 Pro 2in1 Testbericht

Anzeige

Nun geht es weiter mit den Punkten Performance, Akkulaufzeit, Touchfunktion und Co. Ich habe das ODYS Fusion inzwischen auf Herz und Nieren getestet und konnte mir auch ein finales Urteil bilden. Wer zuvor noch mehr zum Thema Technische Details und erster Eindruck lesen möchte, sollte direkt mal bei meinem letzten Bericht Erste Schritte mit dem ODYS Fusion Win 12 Pro 2in1 vorbei schauen. Ansonsten gibt es heute viele Details und Erfahrungen für euch!

ODYS Fusion Win 12 Pro 2in1 Testbericht

 

Der Vorteil gegenüber einem normalen PC ist klar: Man kann das Tablet einfach und problemlos überall mit hinnehmen. Egal ob nun im Wohnzimmer, in der Küche, im Garten oder auf Reisen, ein Tablet ist immer ein praktischer Begleiter. Durch die Größe ist es schnell in der Tablet-Tasche, oder auch in der Handtasche verstaut.

 

 

Handhabung

Tablet oder Notebook – mit nur einem Handgriff verwandelt sich das Tablet in ein vollständiges Notebook. Man braucht das Tablet wirklich nur auf das Tastatur-Dock zu stecken und schon kann man es wie ein herkömmliches Notebook verwenden. Wenn man es wieder als Tablet nutzen möchte, braucht man es nur wieder von der Tastatur zu ziehen. Schneller und einfach geht es gar nicht. Da das ODYS Fusion Win 12 Pro mit Windows 10 Home geliefert wird, brauche ich glaube ich auch nicht viel zum Betriebssystem selbst zu sagen. Wer mit Windows arbeitet, kommt mit Sicherheit auch mit diesem System mühelos zurecht. Das ist auch einer dieser Pluspunkte, denn eigentlich ist hier alles selbsterklärend.

 

 

Durch das große Display macht es auch richtig Spaß, das Tablet als Notebook zu nutzen. Die Tastatur hat eine angenehme Größe und so verwende ich es jetzt auch gerne dazu, meine Berichte für den Blog zu tippen. Besonders praktisch ist es für unterwegs, wenn zum Beispiel eine längere Zugfahrt ansteht. Hierfür ist die Größe einfach optimal. An schattigen Plätzen ist auch die Verwendung unter freiem Himmel möglich, sobald jedoch die Sonne scheint wird es etwas schwerer, aber diese Problematik kennt man auch beim Smartphone. Direkte Sonneneinstrahlung wird leider auch hier zum Problem, denn dann erkennt man nur noch wenig vom Bild, weil es dementsprechend spiegelt.

 

 

Performance

Durch den Arbeitsspeicher von 4GB habe ich viel bei der Performance erwartet und ich wurde auch nicht enttäuscht. Klar, es ist nicht ganz so schnell wie mein herkömmlicher PC aber auf jeden Fall für mich (und auch für den Otto Normal Verbraucher) ausreichend.

Bei der Internet-Nutzung kein Problem. Internetseiten bauen sich schnell auf, lediglich bei sehr schnellem Scrollen ruckelt es manchmal ein wenig. Das ist für mich jedoch ein Punkt, der mich nicht stört. Egal ob es sich nun um Shopping-Seiten, Blogs oder Nachriten-Seiten handelt, das Tablet liefert hier eine zuverlässige Performance.

Auch in Punkto Gaming konnte das Tablet überzeugen. Ich habe ein paar Mal Minecraft darauf gespielt, was komplett ruckelfrei möglich war. Da ich mein Notebook jedoch eher selten zum Zocken verwende, ist dieser Punkt eher zweitrangig für mich. Kleinere Apps, welche man auch auf dem Smartphone spielt, sind auch hier problemlos spielbar.

Filme und demzufolge auch der Punkt Streaming sind für mich hier schon ein weitaus wichtigerer Punkt. Ich schaue gerne Filme und Serien über Amazon Prime und besonders dann, wenn der Smart-TV im Wohnzimmer belegt ist, verziehe ich mich gerne mit dem Tablet ins Schlafzimmer. Hier wurde das Tablet schon mehrfach ausprobiert und was soll ich sagen? Ich bin begeistert! Das Full-HD-Display konnte mich komplett überzeugen. Die Wiedergabe ist top, das Bild hervorragend und der Ton in Ordnung. Das ist einer der wenigen Punkte, die nicht komplett überzeugen konnte. Da ich hier jedoch meist Kopfhörer verwende, stört mich das nur geringfügig. Die verbauten Lautsprecher klingen leider ziemlich blechern, aber wie gesagt, mit der Verwendung von guten Kopfhörern ist auch dieses Problem leicht zu umgehen.

 

 

Programme

Die wichtigsten Programme, welche der Standard-User meist verwendet, sind bereits vorinstalliert. Klar, beim Office-Paket, welches bereits vorinstalliert wurde, ist eine Anmeldung noch notwendig, sprich, man müsste sich hier noch eine Lizenz kaufen. Auch wenn ich viel auf dem ODYS Fusion schreibe, nutze ich hierzu allerdings ein kostenfreies Schreibprogramm. Kleinere Programme zur Bildbearbeitung laufen auch einwandfrei, es ist jedoch logisch, dass ein hochwertiges Grafikprogramm wie Adobe Photoshop auf dem kleinen Gerät nicht gut läuft. Der Speicher ist dafür einfach zu klein, aber dafür habe ich schließlich auch meinen Desktop-PC. Apropos Speicher: Dieser lässt sich dank einem Micro-SD-Slot um weitere 64 GB erweitern. Hut ab! Für sämtliche Programme, die ich sonst so brauche, eignet sich das Tablet allerdings ausgezeichnet.

 

 

Akku

Die Akkulaufzeit wird mit bis zu acht Stunden angegeben, was durch den leistungsstarken 8.000 mAh Akku gewährleistet werden soll. Klar, wenn das Tablet nur im Standby läuft, kommt das eventuell schon hin, beim Filmeschauen, wird sich die Akkulaufzeit jedoch drastisch verringern. Es kommt natürlich immer darauf an, wofür ihr das Tablet gerade nutzt und eben dadurch wird die Akkulaufzeit beeinflusst. Ich bin jedoch positiv gestimmt, denn wenn ich zwei Folgen einer Serie (mit je 40 Minuten) schaue und danach noch ein wenig bei Pinterest stöbere, ist der Akku nicht gleich leer. Wie gesagt, die Akkulaufzeit pauschal zu bestimmen ist einfach schwer, ich finde jedoch, dass diese vollkommen ausreichend ist. Mit dem mitgeladenen Netzteil kann das Tablet schnell wieder aufgeladen und auch während dem Ladevorgang weiterhin genutzt werden. Einziges kleines Manko: Es handelt sich hierbei um kein USB-Ladegerät.

 

Kamera

Mal ganz ehrlich: Ich brauche keine zwei Kameras an einem Tablet oder Notebook. Klar, eine Kamera über dem Display ist nicht schlecht, wenn man auch mal damit Skypen möchte, aber es ist für mich nicht notwendig. Die 2-Megapixel-Frontkamera reicht für Skype oder andere Videokonferenz-Programme allemal aus. Ansonsten werde ich meine Fotos weiterhin mit meiner Kamera oder dem Smartphone schießen, denn dafür sind mir 2 Megapixel einfach zu wenig. Nette Spielerei mit der zweiten Kamera, aber für mich überflüssig.

 

 

Touch-Funktionen

Touch hier und Touch da. Bei einem Tablet ist es ganz logisch, dass es sich hier um ein komplettes Touch-Display handeln muss. In der Verwendung als reines Tablet habe ich hier auch keine Schwachpunkte feststellen können. Das Tablet reagiert schnell und zuverlässig, worüber ich richtig froh bin. Das Home-Menü lässt sich durch den Home-Button auch jederzeit aufrufen.

Auch in der Verwendung als Notebook sind sämtliche Touch-Funktionalitäten weiterhin gegeben. Nun hat man die Wahl, ob man das Touchpad an der Tastatur zum Scrollen nimmt, oder ob man doch lieber direkt auf das Display fasst. Ich selbst bin kein großer Fan von Touchpads, ich schließe da lieber eine Maus an, aber da hat schließlich auch jeder seine eigenen Vorlieben. Das Touchpad ist hier ein wenig eigen, denn immer wenn ich zum Scrollen von oben nach unten streiche, minimiert sich mein derzeit angezeigtes Browserfenster. Ich konnte in den Einstellungen noch nichts finden, wo ich das anders konfigurieren könnte. Das ist ein kleines Manko, da ich das Touchpad jedoch so gut wie nie verwende, ein hinnehmbares Übel.

 

 

Ein paar kleinere Schwachstellen hat das ODYS Fusion Win 12 Pro, das muss ich zugeben, allerdings sind diese bei dem günstigen Preis von 249,- Euro vollkommen akzeptabel. Das Gewicht ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, ebenso die Verwendung des Touch-Pads. Schade finde ich, dass es sich bei dem Ladegerät um kein USB-Ladegerät handelt aber ansonsten geht mein Daumen absolut nach oben. Besonders für Einsteiger oder Personen, die das Tablet eher für das Surfen im Internet, ein wenig Textverarbeitung und den Genuss von Filmen nutzen möchten, spreche ich hier gerne meine unvoreingenommene Empfehlung aus.

eure

2 thoughts on “ODYS Fusion Win 12 Pro 2in1 Testbericht

  • 9. Mai 2017 at 8:48
    Permalink

    Vielen Dank für deine Beurteilung. Da mein laptop schon 12 Jahre alt , st übrigends auch mein erster ist es sehr hilfreich deinen Test zu lesen. Das erleichtert meine Entscheidung schon sehr auf dieses Produkt genauer zu achten. Vielen Dank und liebe geüsse.

    Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: