Müsli und was man daraus zaubern kann #frbt2016 #batw

Sagt mal, esst ihr auch so gerne Müsli wie ich? Es ist aber auch eine praktische Lösung, wenn der kleine Hunger kommt oder man doch mal keine Lust hat, etwas zu kochen. Mein Liebster meint fast jedes Mal, wenn ich keine Zeit (oder Lust) zum Kochen habe „Lass uns doch einfach Müsli essen“.  Ich bin zwar nicht immer dafür, aber oft eignet sich das schon als praktische Lösung. Nun aber die Frage, wie esst ihr euer Müsli denn am liebsten?

Müsli und was man daraus zaubern kann

Anzeige

Hersteller gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Egal ob man nun Wert auf Low Carb, viele Früchte, Schokolade oder Superfoods legt, die Auswahl ist immens. Bei mir gibt es da aktuell – neben den Varianten zum selber mischen – zwei Hersteller, welche mich besonders begeistern können.

 

 

Einen davon kenne ich schon seit langer Zeit und genau diesen Hersteller möchte ich euch heute ein wenig näher bringen. Aber erst zurück zur Frage „Wie esst ihr euer Müsli?“ Einfach mit Milch in kalter oder warmer Form? Mit Naturjoghurt oder Quark, garniert mit anderen Körnern, Samen oder Früchten? Oder macht ihr etwas ganz anderes aus dem Müsli? Auch hier sind der Kreativität schließlich kaum Grenzen gesetzt und deswegen habe ich ein wenig in meiner kleinen Küche gezaubert. Müsli zum Mitnehmen sollte es werden. Ein praktischer, kleiner Snack für zwischendurch, welcher schnell gemacht ist und für den man die passenden Zutaten am besten schon Zuhause hat.

Müsli-Kekse

 

Nach kurzem Überlegen und Stöbern auf Pinterest, kam mir der Gedanke, Müslikekse zu backen. Ich habe auch sofort ein paar Rezepte gefunden, aber da mir immer irgendwas davon nicht gefallen hat, habe ich dann frei Schnauze ein bisschen experimentiert. Herausgekommen sind wunderbar leckere, süße Müsli-Kekse, welche man als praktischen Snack mitnehmen oder auch mal als Ersatz von Kuchen zum Kaffee reichen kann. Die Zubereitung ist einfach und geht noch dazu schnell. Da ich die Mengen hier nicht so ganz genau abgewogen habe, versuche ich das Rezept mal entsprechend wiederzugeben:

Zutaten

150g Müsli (in meinem Fall Kölln Knusper Schoko und Keks)

50g Haferflocken (auch von Kölln)

30g Kokosraspeln

1 Ei

1 EL Honig

50g brauner Zucker

 

 

Zubereitung

Als erstes das Ei verquirrlen und im Anschluss Müsli, Haferflocken und Kokosraspeln dazu geben. Nun alles schön miteinander verrühren oder verkneten, wie ihr möchtet. Es entsteht langsam eine sich bindende Masse. Mit dem Honig könnt ihr das noch intensivieren – je nachdem wie süß eure Kekse werden sollen, nehmt ein wenig mehr oder weniger Honig. Dasselbe beim Zucker. Wenn euer Müsli schon gezuckert oder recht süß ist, nehmt weniger, handelt es sich um eine ungezuckerte Sorte, lieber ein bisschen mehr. Nachdem ihr alles verknetet habt, gebt mit Hilfe von einem Esslöffel kleine Häufchen der Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Die Größe bestimmt ihr selbst.

Nun nur noch bei 175° Ober-/Unterhitze für 10-15 Minuten backen. Je nachdem wie groß eure Kekse sind, variiert natürlich auch die Backzeit. Nach dem Backen gut abkühlen lassen, damit sich der Zucker verfestigen kann.

 

Müsli von Kölln

Wenn ich an Müsli denke, fällt mir als erstes immer Kölln ein. Angefangen von Haferflocken über verschiedenste Müslis bis hin zu passenden Drinks – Kölln ist aus den Supermärkten nicht mehr wegzudenken. Neben neuen und zum Teil auch außergewöhnlichen Sorten umfasst das breite Sortiment auch klassische Müslis zum niedrigen Preis. Ein Müsli für alle, aus dem man noch vieles mehr zaubern kann.

eure

2 thoughts on “Müsli und was man daraus zaubern kann #frbt2016 #batw

  • 26. Januar 2017 at 19:42
    Permalink

    Sieht lecker aus. Ich muss dann immer am.My Muesli denken gg
    Du sag mal, nur so nebenbei. Deine floating Social Media Herzerl sind etwas störend. Nicht böse gemeint, aber sie irritieren extrem mit dem mitwandern
    Liebe Grüße

    Reply
    • 26. Januar 2017 at 21:56
      Permalink

      Hihi ja die sind auch lecker 😀
      Ja, die Herzen nerven sogar mich inzwischen. Am Wochenende – wenn nicht wieder was dazwischen kommt – will ich eh nochmal am Design vom Blog arbeiten und dann fliegen die wieder runter!

      Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: