FSK18 Gemeinsames Vergnügen mit dem partner whale

Anzeige

Heute gibt es einmal einen Beitrag der etwas anderen Art von mir. Etwas, das auf meinem Blog so bisher noch nicht da gewesen ist. Ich habe lange überlegt, ob ich einen Bericht außerhalb meiner Komfortzone verfassen soll, bin dann aber zu dem Entschluss gekommen, warum denn eigentlich nicht? Mein Blog, meine Regeln! Besonders jetzt, zu einem Zeitpunkt, an dem auch in den Drogerien diverse Erotik-Toys Einzug halten und der Aufschrei von prüden Hausmütterchen groß war, fand ich das passend.

FSK18 Gemeinsames Vergnügen mit dem partner whale

Heute nehme ich euch mit unter die Bettdecke! Die schönste Nebensache der Welt wird auf nicht allzu vielen Blogs angesprochen, wie mir scheint, und da habe ich mich gefragt, warum das wohl so sein mag? Sind wir denn alle so prüde erzogen worden, dass man nur hinter vorgehaltener Hand über Sex spricht? Gehen wir alle zum Lachen in den Keller und glauben wir noch daran, dass der Storch die Babys bringt? Klar, der Film „Störche“ ist schon sehr süß und behandelt das Thema Babys bekommen in einer verniedlichenden, kindlichen Weise, aber mal ernsthaft: Jeder Teenie und erst recht jeder Erwachsene weiß, dass das nur ein süßer Mythos ist.

 

 

Nachdem das mal kurz klargestellt wurde, bekenne ich mich offen dazu, dass ich auch Sex habe. Wie jeder (normale) andere Erwachsene auch. Ich bin nicht prüde und hey, warum sollte ich nicht auch im Schlafzimmer experimentierfreudig sein. Leider sind Erotik-Toys immer noch mit einem schlechten Ruf behaftet, denn viele denken dabei direkt an schmuddelige, dunkle Geschäfte mit billig hergestellten Sexspielzeugen in abnormalen Größen und Ausführungen. Liebe Leute, dem ist nicht so. Das Thema ist weder schmuddelig, noch verwerflich oder abartig. ES IST NORMAL! Ja, normal ist so ein relativer Begriff, aber diese Diskussion gehört jetzt nicht unbedingt hier her 😉

 

 

Vibrierender Spaß nicht nur im Schlafzimmer

Back to topic: Spätestens dann, wenn ihr Shades of Grey gelesen oder gesehen habt, seid ihr vielleicht schon auf das eine oder andere Toy neugierig geworden. Habt ihr schon mal von Sextoys gehört, welche sowohl IHR als auch IHM Spaß machen? Mir war das zwar nicht ganz neu, aber ausprobiert hatte ich es zuvor noch nicht. Deswegen wurde die Gelegenheit nun am Schopf gepackt und der partner whale durfte bei uns einziehen. Nach dem Motto „Good Vibrations für den gemeinsamen Höhepunkt“ verspricht dieser kleine Wal ein spannendes und intensives Liebesspiel, bei welchem beide auf ihre Kosten kommen sollen.

 

 

Durch die ergonomische Form des kleinen Wals ist dieser der weiblichen Anatomie angepasst worden und soll gleich doppelt Vergnügen bereiten. Rein optisch, muss ich schon zugeben, sieht dieses Toy einfach süß aus. Es ist klein, handlich und auch gut verarbeitet. Durch die hautfreundliche und wasserdichte Silikonbeschichtung kann der partner whale auch problemlos mit unter die Dusche oder in die Badewanne genommen werden. Dadurch lässt er sich auch mühelos wieder reinigen. Im Inneren des Wals befindet sich ein leistungsstarker Lithium-Ionen-Akku, welcher mittels mitgelieferten, magnetischen USB-Ladekabel, wieder neue Energie bekommt. Kein Gefriemel mit Batterien, das ist ein großer Pluspunkt. Der kleine Wal verfügt über sieben verschiedene Vibrationsrhytmen und drei Vibrationsintensitäten, wodurch man ihn seinen individuellen Wünschen mühelos via Knopfdruck anpassen kann.

Alle Fakten zusammengefasst:

Stimuliert beide Partner

Wiederaufladbar durch USB-Magnetladekabel

inklusive Lithium-Ionen-Akku (Benutzungsdauer ca. 55 Minuten)

Leicht zu reinigen Flexibel

Wasserdicht (IPX7)

Ultrastarke Motoren

Hautfreundliches Silikon

Frisches Türkis-Blau

Walähnliches, verspieltes Design

10 Programme

 

 

Und nun zur Verwendung. Die Bedienung ist denkbar einfach, da es nur einen Knopf gibt. Durch Drücken des Bedienknopfes wird der Paarvibrator eingeschaltet. Bei erneutem Drücken kann man zwischen den verschiedenen Programmen und Intensitäten wählen. Ausgeschaltet wird der Wal ganz einfach, indem man den Bedienknopf länger gedrückt hält. Die Seite mit dem Bedienknopf stimuliert äußerlich die Klitoris, die andere Seite wird vaginal eingeführt. Der Mann wird parallel beim Liebesspiel stimuliert. Der Paarvibrator sollte in Verbindung mit einem wasserbasierten Gleitgel verwendet werden. So viel zur Theorie. Natürlich haben wir es auch ausprobiert!

 

 

Unsere Erfahrungen mit dem partner whale

Durch die kompakte Größe des Paarvibrators ist die Benutzung auf jeden Fall angenehm. Die verschiedenen Intensitäts- Stufen und Programme gestalten sich als abwechslungsreich und auch das Brummen während der Verwendung hält sich im Rahmen. Es ist alles in Allem eine lustige Abwechslung im Schlafzimmer, allerdings sind wir beide nicht ganz überzeugt vom kleinen Wal. Ja, die Verarbeitung ist super, der Akku ist leistungsstark und das verwendete Material ist angenehm, jedoch bleibt der kleine Wal nicht immer da wo er hin soll und muss demzufolge wieder neu positioniert werden, was uns schon ein wenig stört. Das ist zwar nicht immer der Fall und wenn der partner whale an Ort und Stelle bleibt macht es Spaß, wenn man aber immer wieder fummeln muss, ist das ein wenig störend. Positiv überrascht hat mich auch der Geräuschpegel, denn auch dieser hält sich trotz dem leistungsstarken Motor in Grenzen. Unser Ergebnis: Wir hatten zwar Spaß, jedoch wird der Wal nicht allzu oft zum Einsatz kommen.

Mit einer UVP von 59,99 EUR ist der partner whale auf Eis.de erhältlich und kann in Punkto Qualität auf jeden Fall überzeugen. Aktuell ist der Paarvibrator sogar im Angebot für 29,99 EUR erhältlich. Wenn schon Spielzeug fürs Schlafzimmer, dann auch bitte hochwertig! Insgesamt ein spaßiges Vergnügen, für uns allerdings nicht ganz passend. In diesem Sinne: Probiert es doch einfach aus, traut euch was und bringt Abwechslung unter die Bettdecke.

eure

5 thoughts on “FSK18 Gemeinsames Vergnügen mit dem partner whale

  • 19. Juni 2017 at 22:35
    Permalink

    Hallo liebe Andrina,

    schön, dass du so offen über dieses immer noch teilweise *Tabu*-Thema schreibst.

    Der kleine Wal sieht interessant aus aber an Ort und Stelle wo er hingehört, sollte solch ein Toy schon bleiben. Ich finde ja nichts nerviger, als beim Sex irgendwas neu anordnen zu müssen. Das Gefummel dann ist ein echter Liebestöter.
    Wir müssen uns auch mal an Paar-Toys ranwagen glaube ich.

    Liebste Grüße *Frini*

    Reply
    • 19. Juni 2017 at 22:39
      Permalink

      Danke für deinen Kommentar Andrea 🙂
      Du sagst es, trotz unserer modernen Zeit, befinden wir uns in der Sicht immer noch irgendwie im Mittelalter!
      Liebe Grüße
      Andrina

      Reply
  • 19. Juni 2017 at 23:11
    Permalink

    Huhu 🙂
    Ich finde es super, dass du so ein Thema auch in deinen Blog aufnimmst – in einer Zeit, wo fast jeder weiß, was eine Dildofee ist lann man doch schonmal zugeben, dass fast jeder sowas zuhause hat 😉
    Für ab und an sind solcheToys ganz nett, wenn man sie nicht so oft nutzt ost auch ein mal zurecht rücken ok.

    Liebe Grüße,
    Annika

    Reply
    • 20. Juni 2017 at 8:07
      Permalink

      Danke für dein Feedback Annika! Du sagt es, in Zeiten von Dildo-Partys und Co. sollten wir doch alle ein wenig offener sein 😉

      Reply
  • 20. Juni 2017 at 21:42
    Permalink

    Er sieht wirklich süß aus. Aber ich finde sie immer etwas störend während des Sex..das Gefummelt und die oft Überreizung stören mich dann und törnen ab. Zudem kommen wir meistens nie dazu, Spielzeug zu nehmen gg im Eifer des Gefechts. Das zudem jeder macht aber kaum jemand darüber sprechen will
    Liebe Grüße

    Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: