Die Fairybox – natürlich und vegan

ProjectZ4tuerkis

Der Boxenwahnsinn ist ausgebrochen! Naja okay, nicht so ganz 😉 Aber heute habe ich ein Unboxing einer ganz besonderen Beauty-Box für euch, einer Box, die ich beim #ProjectZ4 Bloggertreffen überreicht bekommen habe. Beauty ist für mich schon seit langer Zeit ein wichtiges Thema und in letzter Zeit haben Produkte aus dem Bereich der Naturkosmetik immer mehr mein Interesse geweckt. Schön, dass es inzwischen auch Beauty-Boxen gibt, welche prall gefüllt mit Naturkosmetik sind, so wie die Fairybox!

Ausgepackt! Die Fairybox

 

FairyBox00

Die neuesten Kosmetik-Trends, hochwertige Naturkosmetik und ständig neue Produkte – das ist das Prinzip der Fairybox. Jeden Monat aufs Neue erreicht die Abonnenten eine Box mit vier bis sechs Beautyprodukten, sowohl in Original- als auch in Sondergrößen. Keine Sorge, es sind definitiv keine „Mini-Pröbchen“ von denen ich hier spreche. Natürlich sind die enthaltenen Produkte allesamt tierversuchsfrei und hochwertig. Im Abo kostet die Box monatlich 19,90 Euro (inklusive Versand) und der Wert der enthaltenen Produkte übersteigt dabei die Abokosten immer. Sowohl Produkte aus den Bereichen dekorative Kosmetik, Pflege, Produkte für die Haut oder die Haare sind enthalten und bilden damit eine schöne Mischung. Neben Produkten von den großen, namhaften Naturkosmetik-Herstellern sind auch immer kleinere Marken wie eben Manufakturen oder Familienunternehmen vertreten, was mir selbst besonders zusagt.

FairyBox01

Jetzt wollt ihr aber sicher auch wissen, was in meiner hübschen Fairybox enthalten war, nicht wahr? Es handelt sich hierbei um die Juli-Ausgabe des letzten Jahres (sorry, ich bin leider nicht eher zum Berichten gekommen), welche in einer umweltfreundlichen Verpackung bei mir ankam.

 

FairyBox05

Sante Lash Extension (UVP 16,95 EUR)

Ein Wimpernserum, welches man so aufträgt, wie einen Eyeliner. Ich habe in letzter Zeit viel über Wimpernseren gelesen und gehört, jedoch konnte ich kein Produkt für mich finden, welches ich testen wollte. Klar, dichtere Wimpern wären schon super, aber meistens sind die Preise einfach übertrieben hoch angesetzt. Oder es brennt, juckt oder kratzt – so wurde mir das in Erfahrungsberichten bereits mitgeteilt. Als ich dann dieses Wimpernserum in meiner Fairybox entdeckt habe, habe ich mich riesig darüber gefreut, denn so wurde mir die Qual der Wahl einfach abgenommen. Der Preis ist in meinen Augen angemessen – wenn es denn funktioniert 😉

FairyBox06

Die Anwendung selbst ist denkbar einfach: Man trägt das Wimpernserum mit dem enthaltenen Pinsel auf den Wimpernkranz auf, ebenso wie bei einem Eyeliner. Das transparente Serum lässt sich dabei leicht auftragen und trocknet auch schnell. Der Hersteller verspricht hier einen Wimpernzuwachs von 10% und ja, ich habe das Gefühl, dass das auch stimmt. Ich habe das Wimpernserum nun über ein paar Wochen regelmäßig verwendet und finde, dass mir zum einen weniger Wimpern ausfallen und zum anderen wirken sie schon ein wenig dichter und länger. Ich habe das Serum auch gut vertragen – ohne lästiges Jucken oder dergleichen – und kann es bei diesem Preis auf jeden Fall empfehlen.

 

FairyBox04

Benecos Bio Nagellackentferner (UVP 3,99 EUR)

Wer mich kennt, der weiß, dass ich meine Nägel mehrmals die Woche neu lackiere. Ich fühle mich einfach nicht wohl, wenn kein Nagellack meine Fingernägel ziert 😉 Viele verschiedene Farben, Muster, Effektlacke und so weiter kommen bei mir zum Einsatz. Da will natürlich auch der Nagellackentferner weise ausgewählt werden. Der Nagellackentferner von Benecos riecht nicht so beißend, wie viele der Entferner, die ich sonst so nutze und das ist schon einmal ein riesen Vorteil. Beim Entfernen des Nagellackes von Benecos (den ich euch gleich auch noch vorstelle) ist er super geeignet und entfernt den Lack mühelos. Die Naturnägel und auch die umliegende Nagelhaut fühlt sich nach der Verwendung dieses eher öligen Nagellackentferners richtig gut an und sieht auch gut aus. Oft hat man ja das Problem, dass die Nägel nach der Entfernung des Lacks direkt trocken und spröde werden, das ist hier nicht der Fall. Jetzt kommt es leider noch zu einem „Aber“: Ich habe den Nagellackentferner auch bei meinen geliebten Nicka K Nagellacken ausprobiert und hier war ich leider gar nicht zufrieden. Nur mit viel rubbeln und viel Entferner habe ich die Lacke von den Nägeln bekommen, was mit meinem anderen Nagellackentferner sonst immer mühelos funktioniert. Also somit nur eine halbe Empfehlung von mir.

 

FairyBox02

Benecos Nail Polish Minty Day (UVP 3,89 EUR)

Ja und hier ist er, der mintfarbene Nagellack von Benecos. Pastelltöne gefallen mir persönlich zwar richtig gut, allerdings verfärben diese sich schnell auf den Nägeln. Wenn man dann so ein Laster hat wie ich und leider raucht, sieht das schon nach einem Tag meist nicht mehr schön aus. Aus diesem Grund sind meine Fingernägel sonst eher in dunklen, kräftigen Tönen lackiert.

FairyBox03

Natürlich habe ich diesen mintfarbenen Lack dennoch ausprobiert und kann euch berichten, dass sich dieser aufgrund des breiten Pinsels wunderbar schnell auftragen lässt. Nach zwei Schichten deckt der Lack perfekt ab und das ohne dabei Streifen zu bilden. Die Haltbarkeit ist bei mir so ein Thema, nach spätestens zwei Tagen jedoch muss ich neu lackieren, da er an manchen Stellen doch recht schnell abplatzt. Bei dem Preis ist das aber meines Erachtens verschmerzbar.

 

FairyBox08

Sonnencreme Eco Cosmetic LSF 10 (UVP 8,95 EUR)

Cremig geht es weiter. Auch wenn diese Creme als Sonnencreme betitelt wird, nutze ich diese doch eher in der kalten Jahreszeit. Ein geringer LSF befindet sich eigentlich immer in meiner Tagescreme oder der Foundation, denn auch wenn es kalt ist, hat die Sonne schon oft viel Kraft, die schnell Schäden verursachen kann. Der Lichtschutzfaktor 10 ist für den Sommer viel zu gering für mich, aber als normale Tagescreme ganz in Ordnung. Die Inhaltsstoffe finde ich gut, da die meisten davon auch für empfindliche Haut geeignet sind. Einzig und allein der enthaltene Alkohol stört mich ein wenig, gut dass dieser ziemlich am Ende der Liste der Inhaltsstoffe auftritt und damit nur in einer geringen Menge vertreten ist. Die Creme lässt sich gut auftragen und zieht auch gut ein.

 

FairyBox07

After Sun Eco Cosmetics (UVP 7,95 EUR)

Auch wenn ich gerne After-Sun-Produkte nutze, bin ich hier nicht unbedingt begeistert. Schon beim Öffnen der Creme und der ersten Entnahme konnte ich den enthaltenen Alkohol riechen. Hier musste ich nicht auf die Inhaltsstoffe schauen um zu erkennen, dass diese Creme nichts für mich sein wird. Da greife ich doch lieber auf meine sanfte Aloe-Vera-Pflege zurück, welche keinen Alkohol und kein Parfum enthält. Dieses Produkt ist leider so gar nichts für mich.

 

Fazit

Eine tolle Auswahl, welche unter anderem perfekt zum Sommer passt. Bis auf das „After Sun“-Produkt kann man die anderen Produkte jedoch das ganze Jahr hinweg nutzen und was ich besonders toll finde: In dieser Box waren nur vegane Originalgrößen enthalten. Klasse! Der Warenwert übersteigt den Boxenpreis deutlich und ich kannte zuvor noch keins dieser Produkte. Das Wimpernserum ist das absolute Highlight für mich und auch wenn ich mit einem Produkt aus der Box nichts anfangen kann, kann ich sie im allgemeinen auf jeden Fall empfehlen. Wäre wohl doch eine Überlegung wert, das Abo abzuschließen… hmmm…

eure

SIGNATUR

PRSAMPLE

3 thoughts on “Die Fairybox – natürlich und vegan

  • 6. März 2016 at 8:35
    Permalink

    Danke für den schönen Bericht. Ich habe seit diesen Monat mir das Abo der Fairy Box angetan. Ich finde das Konzept toll und man entdeckt schöne Produkte, auf die ich sonst nie gestoßen wäre. Noch ein dickes Danke für die immer tollen Fotos. Einen schönen Tag

    Reply
    • 8. März 2016 at 10:37
      Permalink

      Ui echt? Cool! Ich hadere ja irgendwie auch mit mir, aber dann müsste ich eine andere Box kündigen ^^

      Reply
  • 15. April 2016 at 10:22
    Permalink

    Huhu

    Der Inhalt gefällt mir sehr gut. Tolle Box.

    Sonnige Grüße
    Franzy

    Reply

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: