Design in der Küche mit Continenta #frbt2017

AnzeigeNeue Küche – neue Einrichtung – neue Accessoires und Tools. Na, wenn man eine neue Küche hat, dann sehen die alten Küchenaccessoires doch oft nicht mehr gut aus und passen irgendwie nicht mehr ins Gesamtbild. Grund zum Shoppen für mich! Okay, ich hatte auch Glück, dass beim Franken Bloggertreffen so tolle Sponsoren wie Continenta dabei waren, denn mit diesen Accessoires und Utensilien wird jede Küche aufgewertet.

Design in der Küche mit Continenta

Der Name „Continenta“ war mir zwar schon zuvor ein Begriff, aber wenn ich jetzt ganz ehrlich bin, habe ich mich mit deren Produkten früher noch nicht so sehr befasst. Im Nachhinein kann ich gar nicht verstehen, warum mir diese Marke zuvor noch nicht wirklich aufgefallen ist.

 

Continenta

Schon seit 1977 entwickelt Continenta in Zusammenarbeit mit verschiedenen Designern Küche- und Wohnaccessoires, bei welchen sowohl das Design, als auch die Funktionalität und die Verarbeitung im Vordergrund stehen. Neben hochwertigen Produkten aus Holz, wird hier auch mit Keramik gearbeitet und das alles zu einem angemessenen Preis-Leistungsverhältnis. Die Produktion aller Produkte findet vorrangig in Südostasien und Osteuropa statt, eben in diesen Ländern, in welchen die ausgewählten Hölzer auch wachsen. Neben der Qualität der Produkte stehen hier auch die Arbeitsbedingungen unter ständiger Kontrolle. Massenproduktion? Fehlanzeige! Hier wird noch in Handarbeit gearbeitet und dadurch entstehen die tollsten Produkte. Zwei davon kann ich euch heute auch gleich zeigen.

 

Schneidebrett aus Eichenholz

Ich habe es gesehen und musste es haben. Schneidebretter aus robustem Holz machen nicht nur ein tolles Bild in der Küche, sondern haben für mich auch immer einen leicht rustikalen Charakter. Ich schneide tausend Mal lieber auf Holz, als auf Plastik-Schneidebretter zurückzugreifen.

 

 

Die Optik dieses Schneidebretts hat mich sofort angesprochen, denn durch die asymmetrische Form wird das Brett, mit dem praktischen Griff, direkt zum Hingucker. Sowohl zum Schneiden, aber auch zum Servieren auf dem Tisch eignet es sich optimal, denn das ist wieder so ein Stück, das man nicht gern in Schubladen versteckt. Durch das verwendete harte und edle Eichenholz, wird das Brett auch sehr robust. Auch nach mehrmaliger Verwendung habe ich noch keine Schnittspuren im Brett und es sieht auch weiterhin so aus wie am ersten Tag. Die Reinigung ist auch ein Klacks, denn das geölte Holz muss man einfach nur abwischen und stehend trocknen lassen. Ich brauche unbedingt mehr davon! Diese Schneiebretter gibt es übrigens in vielen verschiedenen Größen, angefangen bei 34 x 14 cm bis hin zu 69 x 23 cm!

 

Holztablett in smaragdgrün

Dass es sich hierbei wirklich um ein Holztablett handelt, konnte ich erst gar nicht glauben. Das intensiv grüne Tablett fühlt sich nämlich so gar nicht nach Holz an und sieht erst recht nicht nach Holz aus. Das liegt ganz einfach daran, dass es mit 11 Schichten lebensmittelechtem Lack veredelt wurde. Genial. Auf dem Tisch sieht es auch super aus, wenn man es zum Beispiel als Untersatz für Salz und Pfeffer (ich reiche das gerne in grober Form) verwendet.

Merkt man, dass mir die Küchenutensilien von Continenta wahnsinnig gut gefallen? Ich denke schon und ich bin mir auch sicher, dass ich mir noch mehr davon zulegen muss. Besonders der Kontrast des Holzes zu meiner Küche, welche in Betonoptik und mattem Weiß gehalten ist, gefällt mir richtig gut.

Ich glaube, ich muss euch bald einmal mehr von unserem Ausbau erzählen. Am besten in Form von einem eigenständigen Bericht, denn in letzter Zeit schreibe ich in fast jedem meiner Berichte etwas dazu. Habt ihr Lust darauf?

eure

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: